„Fressen, lieben, kotzen“ -Theaterpremiere

Das Thalia Theater Halle zeigt  im Schaufenster/neues theater  am 13. Februar 2013 die Premiere des Stückes „Fressen, lieben, kotzen“ von Cornelia Gellrich.

Zum Inhalt:
Das Theaterstück erzählt den Tagesablauf einer jungen, sensiblen Frau, die unter Bulimie leidet. Namenlos bleibend, irrt sie durch ein Labyrinth aus Hungern, Arbeit, Fressanfällen, Erbrechen, Liebeskummer, Wiegezwang, Kalorienzählen, Perfektionismus und gestörter Selbstwahrnehmung.
Der Leipziger Schauspieler und Regisseur Thomas Dehler hat den atemlosen Monolog sehr konzentriert auf seine Schauspielerin, Louise Nowitzki, inszeniert.
Die Zuschauer sind eingeladen, die Protagonistin auf ihrer Reise durch einen Tag zu begleiten und an ihren Gedanken, ihrer Gier und ihrem Leid teilzuhaben.
Nach den Vorstellungen werden Gespräche zum Thema angeboten.

„Fressen, lieben, kotzen“ von Cornelia Gellrich ab 13 Jahre
Premiere , 10.00 Uhr im Schaufenster des neuen theaters
Regie und Bühne: Thomas Dehler
Mit: Louise Nowitzki
Ticketpreise: 12,- € (erm. 7,50 €)
Weitere Vorstellungen: 15. Februar, 4. März und 5. März, jeweils um 10.00 Uhr im Schaufenster, neues theater.

Quelle: Bühnen Halle