Freiwilligendienste suchen Nachwuchs bis 27 Jahren

(C)sr-gt

Die Stadt Halle informiert:
In Kultur eintauchen oder Schule von einer anderen Seite kennenlernen können Jugendliche bis 27 Jahren in einem Freiwilligendienst in der Kultur und Bildung (FWD Kultur und Bildung). Noch bis zum 31. März läuft die Bewerbungsfrist, um sich 12 Monate in kulturellen Einrichtungen oder an Schulen auszuprobieren.
Auch in Sachsen-Anhalt gibt es über 100 Organisationen im Bereich Kultur und Bildung, die als Einsatzstellen anerkannt sind und sich freuen, wenn junge Menschen motiviert und tatkräftig den Berufsalltag bereichern. Im Norden Sachsen-Anhalts können sich zum Beispiel theaterinteressierte Jugendliche im Theater der Altmark ausprobieren, im Süden warten die Vereinigten Domstifter im Naumburger Dom auf engagierten Nachwuchs. Aber auch in Halle, Dessau, Magdeburg und vielen weiteren Orten sind Einsatzstellen zu finden, die gerne mit Freiwilligen arbeiten. Auch in verschiedenen Schulen Sachsen-Anhalt weit können Jugendliche einmal ihre Perspektive wechseln und den Schulbetrieb von der anderen Seite kennen lernen. Ob eigene AG-Gestaltung, Veranstaltung von Projekttagen oder Unterrichtsbegleitung – es gibt viele verschiedene Einsatzfelder, um kulturelle Bildung stärker in Schule zu verankern.

Der aktuelle Jahrgang von Jugendlichen wird bis Sommer 2017 in den Einsatzstellen aktiv sein und sich regelmäßig auf den von der .lkj) Sachsen-Anhalt e.V. organisierten Seminaren treffen. Der nächste Jahrgang startet ab September 2017. Alle Freiwilligen haben 25 gesetzlich vorgeschriebene Bildungstage innerhalb ihres Freiwilligendienstes zu absolvieren. Dabei besuchen sie zum Beispiel Workshops zu den Themen Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, Globales Lernen, Kreativitätstechniken und entwickeln dabei ihre Kompetenzen und Persönlichkeiten weiter.

Was bekommen die Freiwilligen:

  • Monatliches Taschengeld von 357,50 Euro (bei einer 40-Stunden-Woche)
  • Sozialversicherung
  • 25 Bildungstage in Form von Seminaren
  • mind. 26 Tage Jahresurlaub
  • Fortzahlung des Kindergeldes (bis 25 Jahre)
  • ein Zertifikat über die praktizierten Tätigkeiten und erworbenen Fähigkeiten
  • evtl. Anrechnung als Wartesemester bzw. Praxiszeiten für Ausbildungszwecke
  • persönliche Beratung und Begleitung durch das Team der .lkj) Sachsen-Anhalt e.V. und den Ansprechpersonen in den Einsatzstellen

Eine Bewerbung erfolgt ausschließlich online auf der Seite www.bewerbung.freiwilligendienstekultur-bildung.de.
Weitere Informationen zum Freiwilligendienst in der Kultur und Bildung, den Einsatzstellen, dem Bewerbungsverfahren oder den Bildungstagen gibt’s unter www.lkj-freiwilligendienste.de.

Die Freiwilligendienste in der Kultur und Bildung sind Angebote der Bundesvereinigung kulturelle Jugendbildung e.V. (BKJ) und der ihr im Trägerverbund angeschlossenen Kooperationspartner, wie die .lkj) – Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e. V. Unter der Dachmarke Freiwilligendienste in der Kultur und Bildung sind das Freiwillige Jahr in der Kultur (FSJ Kultur), das Freiwillige Jahr in der Schule (FSJ Schule) und der Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung (BFD Kultur und Bildung) zusammen gefasst. Das FSJ Kultur wird unterstützt und gefördert vom aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Sachsen-Anhalt, der Staatskanzlei und dem Kultusministerium Sachsen-Anhalt, sowie vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das FSJ Schule wird unterstützt und gefördert vom Bildungsministerium Sachsen-Anhalt und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

 

Quelle: Stadt Halle