Freibad Saline nach Beckensanierung wieder geöffnet

Mit Fluthilfemitteln in Höhe von 2 Millionen Euro hat die der Bäder Halle GmbH das Schwimmerbecken des Salinebades saniert. Im Jahr 2016 hatte sie festgestellt, dass dieses leicht abgekippt war und forschte nach der Ursache. Ein Gutachten bestätigte, dass zeitlich verzögerte Setzungserscheinungen im Nachgang des Hochwassers 2013 einen Schaden verursacht hatten. Analog des bereits 2017 für etwa 1,8 Millionen Euro mit Fluthilfemitteln sanierten Nichtschwimmerbeckens, ist auch das neue Schwimmerbecken aus Edelstahl. Öffnungszeiten und Preise bleiben unverändert.

Für das Edelstahlbecken wurden 65 Bohrpfähle gesetzt. Auf diese Pfähle wurde dann eine Betonplatte gegossen, worauf sich jetzt das Edelstahlbecken befindet. Es ist relativ ausgeschlossen, dass sich das Becken bei einem erneuten Ereignis wieder absenken würde. Dann wurden die Bodenplatten des Edelstahlbeckens verschweißt und versiegelt, die Geländer installiert, gepflastert und Rollrasen verlegt.

Neues im Freibad Saline

Neu sind zwei Startblöcke für Schwimmer, die verschiebbar sind. Ebenfalls neu ist ein zweiter leichter Treppeneinstieg. All jene, die gern gemütlich ihre Bahnen ziehen, haben eine eigene Schwimmbahn. Und  jene, die gern schnell schwimmen, können zwei ‚Sporty-Schnellschwimmbahnen‘ nutzen. Das Schwimmerbecken ist 50 Meter lang, 21 Meter breit, zwei Meter tief und hat insgesamt acht Bahnen.

Sonderaktion für Badegäste zur Eröffnung

Vom 15. bis 22. Juni 2018 gibt es für alle Badegäste eine Sonderaktion: Saisontickets für das Freibad Saline kosten in diesem Zeitraum 60 Euro (statt 80 Euro) für Erwachsene und 30 Euro (statt 40 Euro) für Ermäßigungsberechtigte. Danach gilt wieder ganz normal der reguläre Saisonpreis.

 

Quelle: Stadtwerke Halle

 

Mehr lesen …