Frauenhalle im Stadtbad Halle erstrahlt in neuem Glanz

Foto: (c)G.Tanner
Foto: (c)G.Tanner
Foto: (c)G.Tanner

Der 15. Oktober 2014 war ein erfreulicher Termin für die hallesche Badekultur. Die Hallenser konnten die Frauenhalle im Stadtbad wieder in Besitz nehmen. Zuvor gab es eine kleine Feierstunde, in der Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand, Anette Waldenburger von der Bäder Halle GmbH und Kathleen Hirschnitz vom Förderverein Zukunft Stadtbad auf die aufwändige Sanierung zurückblickten. Auch Nadine Wittchen vom Sportkultur e.V. freute sich über die Wiedereröffnung und die Seniorinnen und Senioren vom Verein weihten das Bad mit einer Vorführung in Aqua-Gymnastik ein. Nun sind die Hallenser am 16. und 17. Oktober zwei Tage zum Anbaden eingeladen, bevor die Halle wieder in den regulären Bäderbetrieb integriert wird. Schon kurz nach der Eröffnung kamen die ersten Hallenser zum Schauen.

Stadtbad Wiedereröffnung FrauenhalleDas Stadtbad ist ein bedeutendes Baudenkmal der Stadt und kann auf eine lange Tradition zurückblicken, zwischen 1913 und 1915 wurde es nach Entwürfen von Wilhelm Jost erbaut und gehörte damals zu den größten Schwimmhallen Deutschlands. So war es ein schönes Zeichen, dass der Enkel des Architekten Wilhelm Jost, Jürgen von Gierke, an der Eröffnung teilnahm. Schließlich hatte er selbst in der Halle das Schwimmen erlernt.

Stadtbad Wiedereröffnung FrauenhalleIm Jahr 2012 musste die Frauenhalle wegen gravierender Mängel an der Rabitzdecke – hängende Decke mit Drahtgewebe als Putzträger – geschlossen werden. Zur Restaurierung waren Investitionskosten von 350.000 Euro erforderlich, und das bei den klammen Kassen der Stadt. Da kam der Förderverein Zukunft Stadtbad ins Spiel, zusammen mit den Stadtwerken, der Stadt und Experten unterstützte er die Sanierung der Halle. Alle Beteiligten trafen sich regelmäßig zu einem „Runden Tisch“. Nun sind die Drahtaufhänger der Decke saniert und zusätzliche Aufhänger zur Verbesserung der Statik angebracht, die Lüftungsanlage wurde optimiert und in den Duschen wurden scharfkantige Fliesen versiegelt. Auch die kleinen Details kommen jetzt wieder besser zur Geltung.

Stadtbad Wiedereröffnung FrauenhalleÜber die Sanierung freuen sich auch Vereine und Schulen. Das Bad ist besonders wegen seiner zentralen Lage beliebt, die auch von älteren Hallensern geschätzt wird. Um die langfristige Nutzung des Stadtbades zu garantieren, arbeiten die Stadtwerke zusammen mit Partnern an einem Markterkundungsverfahren. Die Hoffnung beruht auch auf Unterstützung durch privates Engagement. Nur durch eine Grundsanierung ist das Bad auf Dauer zu erhalten. Auch Elke Scharnowski und Ronald Krampitz (Foto) vom Förderverein Stadtbad meinen, dass es noch viel zu tun gibt und wollen sich weiter engagieren.

Anbaden am 16. und 17. Oktober von 10 bis 18 Uhr

Gisela Tanner www.tannertext.de

weitere Fotos:

Stadtbad Wiedereröffnung Frauenhalle Stadtbad Wiedereröffnung Frauenhalle Stadtbad Wiedereröffnung Frauenhalle Stadtbad Wiedereröffnung Frauenhalle