Franckesche Stiftungen zur Langen Nacht der Wissenschaften

© sr-gt
© sr-gt
© sr-gt

Die wissenschaftlichen Einrichtungen der Franckeschen Stiftungen und ihrer Partner auf dem Gelände öffnen zur Langen Nacht der Wissenschaften 2015 wieder ihre Türen. Über 20 Veranstaltungen laden zum Verweilen, Staunen und Diskutieren ein. Eine Illumination in Blau lenkt die Besucher zu den Veranstaltungsorten. Müde Beine können bei kleinen Snacks und Live-Musik von ZWIOplus an der Tranquebar auf dem Franckeplatz entspannen.

Baukunst in Büchern des Barock
HIGHLIGHT Führung durch die Bibliothek und die Kabinettausstellung 18 Uhr und 20 Uhr

Woher nahm August Hermann Francke die Idee, ein Waisenhaus zu bauen, das aussah wie ein Stadtpalais? In der Kabinettausstellung „Baukunst in Büchern des Barock“ stellt die Bibliothek der Franckeschen Stiftungen die schönsten Architekturbücher des Barock aus der historischen Büchersammlung vor. Darunter auch Nikolaus Goldmanns (1611–1665) vollständige Anweisung zu der Civil Bau-Kunst, die 1699 durch den Architekturtheoretiker und radikalen Pietisten Leonhard Christoph Sturm (1669–1719) veröffentlicht wurde. Sturm stand in engem Kontakt mit August Hermann Francke.

Zu einem Vortrag über pietistische Siedlungs- und Stadtprojekte im 18. Jahrhundert laden Christian Soboth, Corinna Kirschstein und Oliver Seide im Interdisziplinären Zentrum für Pietismusforschung (Haus 24) ein.

Assoziationsraum Wunderkammer

HIGHLIGHT Vortrag zur Bedeutung der Wunderkammer heute 17 Uhr und Kuratorenführung 19 Uhr

Nike Bätzner hat ausgewählte Alumni der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle eingeladen, sich mit der Wunderkammer im Dachgeschoss des Historischen Waisenhauses auseinanderzusetzen. Entstanden ist eine spannende Ausstellung zeitgenössischer Kunst, die die Sammlungsprinzipien einer Wunderkammer auf die Gegenwart überträgt. Um 17 Uhr lädt die Burg-Professorin zu einem Einführungsvortrag „Dingfülle. Vom historischen Kuriositätenkabinett zur zeitgenössischen Wunderkammer“ ein. 19 Uhr führt die Kuratorin zusammen mit Claus Veltmann, Kustos des Historischen Waisenhauses, durch die Wunderkammer und Kunstausstellung.

Kinder- und Familienprogramm Blackbox X

Das Krokoseum lädt zum Actionpainting auf dem Franckeplatz ein. Ob mit Zahnbürste, Schwamm oder Pinsel, gespritzt, gestrichen oder geworfen, auf einer 20m langen Papierbahn können sich die Besucher der Museumsnacht austoben und Wundertiere entstehen lassen.

NACHT-HIGHLIGHT Science Slam 22 bis 22.30 Uhr

Bühne frei für Wissenschaft heißt es ab 22 Uhr wieder im Freylinghausen-Saal. Mit Witz und Geist werben die Referenten in 10 Minuten um die Köpfe und Herzen der Zuschauer. Das Publikum ist die Jury und bestimmt, wer am Ende des Abends zum Science-Slam Sieger gekürt wird.

Das gesamte Programm der Franckeschen Stiftungen und der Partnereinrichtungen auf dem Gelände zur Langen Nacht der Wissenschaften 2015 finden Sie auf www.francke-halle.de

Quelle: Franckesche Stiftungen