Franca Bartholomäi erhält Kunstpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2013

(c) sr-gt
(c) sr-gt
(c) sr-gt

Am  7. Dezember 2013 erhält  die Grafikerin Franca Bartholomäi  aus den Händen von  Stephan Dorgerloh, Kultusminister des Landes Sachsen-Anhalt, in der Stiftung Moritzburg den Kunstpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2013. Dieser Preis wird seit 1992 vergeben – zunächst jährlich, von 1995 bis 2003 im Wechsel mit dem Förderpreis für Bildende Kunst alle zwei Jahre, seit 2005 ausschließlich als Kunstpreis des Landes Sachsen-Anhalt.

Die Preisträger seit 1992: Ludwig Ehrler (1992), Christina Brade (1993), Manfred Gabriel (1994), Meinolf Splett (1995), Gertraud Möhwald (1997), Olaf Wegewitz (1999), Irmtraud Ohme (2001), Helmut Brade (2003), Steffen Kroll (2005), Otto Möhwald (2007), Marie-Luise Meyer (2009), Thomas Rug (2011).

Franca Bartholomäi, wurde 1975 in Hohenmölsen geboren. Von 1994 bis 2000 studierte  sie im Fachbereich Kunst der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle in der Studienrichtung Grafik bei Prof. Thomas Rug und absolvierte dort anschließend ein Aufbaustudium. Seit 2003 ist sie freischaffend in Halle tätig. Zurzeit hat sie an der Burg Giebichenstein einen Lehrauftrag für grafische Techniken / Holzschnitt. Franca Bartholomäi wurde mit zahlreichen Stipendien und Preisen ausgezeichnete. Als Grafikerin ist sie ist eine weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannte und anerkannte Künstlerin.

Mehr Information zu Franca Bartholomäi www.francabartholomaei.de

Quelle: Kunsthochschule Burg Giebichenstein