Filmvorführung und Deutsch-Armenisches Fest – letzte Woche der Ausstellung „Minas und Narek Avetisyan“

Intentio prima Tryptichon von Narek Avetisyan in der Moritzburg - Foto (c)tannertext
Intentio prima Tryptichon von Narek Avetisyan in der Moritzburg - Foto (c)tannertext
Intentio prima Tryptichon von Narek Avetisyan in der Moritzburg – Foto (c)tannertext

Noch mehrere Programmpunkte erwarten die Besucher anlässlich der Ausstellung „Minas und Narek Avetisyan. Moderne und Avantgarde in Armenien“, bevor diese am 4. Mai zu Ende geht.

Filmvorführung

Am  3. Mai, um 17 Uhr wird im Puschkino eine Film im Rahmen der Ausstellung vorgeführt. Gezeigt wird der Dokumentarfilm „From Ararat To Zion – Vom Berg Ararat nach Zion“. Im Anschluss an die Filmvorführung wird der armenische Regisseur Edgar Baghdasaryan gern Fragen aus dem Publikum beantworten. „Von Ararat zum Zion“ handelt von der Rolle und dem Schicksal kleiner Nationen in der Geschichte der Menschheit. Der Dokumentarfilm ist eine Hommage an die Millionen von armenischen Pilgern, die mit Hingabe und Opferbereitschaft wesentlich zur Erhaltung der geistigen Traditionen und Erbe des Heiligen Landes beitrugen.

Familiennachmittag

„Ganz Farbe – ganz Form“ lautet das Thema des Familiennachmittags im Rahmen der Finissage der Ausstellung „Minas und Narek Avetisyan. Moderne und Avantgarde in Armenien“ im Kunstmuseum Moritzburg am Sonntag, dem 4. Mai, um 15 Uhr. Am Beispiel der farbgewaltigen Bilder der armenischen Künstler Minas und Narek Avetisyan gestalten Kinder im Kunstmuseum mit Hilfe der Abklatsch- oder Farbkleistertechnik eigene Kunstwerke und experimentieren mit Farb- und Formkombinationen. – Treffpunkt: Kunstmuseum Moritzburg, Museumseingang – Der Eintritt für Kinder ist frei, Erwachsene zahlen 3 Euro Eintritt. – Bei guten Wetterverhältnissen wird die Veranstaltung auf den Innenhof der Moritzburg verlegt.

Deutsch-Armenischen Fest

Aus Anlass der endenden Sonderausstellung „Minas und Narek Avetisyan. Moderne und Avantgarde in Armenien“ laden am Sonntag, dem 4. Mai 2014, in der Zeit von 14 bis 18 Uhr, die Armenische Gemeinde und das Kunstmuseum Moritzburg  in den Innenhof der Moritzburg zu einem Deutsch-Armenischen Fest ein. Zum Auftakt um 14 Uhr wird es ein Stundengebet mit armenischen liturgischen Gesängen in der Maria-Magdalenen-Kapelle geben. Weiterhin warten Köstlichkeiten aus der traditionellen armenischen Küche und kleine Tanzaufführungen auf die Besucher. 15 und 16 Uhr gibt es die letzten Führungen durch die farbenprächtige Sonderausstellung. Zu Gast wird auch noch einmal der armenische Künstler Narek Avetisyan selbst sein und für Fragen zur Verfügung stehen.

Unterstützt wird die Finissage durch die Landeszentrale für politische Bildung des Landes Sachsen-Anhalt und das MESROP Zentrum für Armenische Studien an der MLU Halle.

Quelle: Kunststiftung Moritzburg