Film „Forbidden Voices“ – Bloggerinnen im Widerstand am 11. Juli

friedenskreishalle2Der Friedenskreis Halle und der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt zeigen am Samstag im Peißnitzhaus einen packenden Film:

Mit einem Blog die Welt verändern? Drei einflussreiche Widerstandskämpferinnen riskieren durch ihren mutigen Kampf gegen die Unterdrückung ihr Leben. Sie prangern an, sie decken auf, sie bringen das vorherrschende politische System ins Wanken und lösen damit weltweit Resonanz aus.

Dieser preisgekrönten Dokumentarfilm „Forbidden Voices“ mit deutschen Untertiteln wird am Samstag einmalig gezeigt. Er beleuchtet die Lebenssituation der drei weltbekannten Bloggerinnen Yoani Sánchez, Zeng Jinyan und Farnaz Seifi, die über soziale Medien auf die unterdrückende und restriktive politische Situation in ihren Heimatländern aufmerksam machen. Sie leben in Kuba, in China, im Iran und legen die staatlichen Machtstrukturen dieser Länder offen. Das „Time Magazine“ zählt die Bloggerinnen nicht ohne Grund zu den einflussreichsten politischen Stimmen der Welt.

Nach dem Film sprechen die Veranstalter mit Silke Ballweg (Pressereferentin bei Reporter-ohne-Grenzen und China-Expertin) über die im Film thematisierten Menschenrechtsverletzungen, über Presse- und Meinungsfreiheit und über die aktuelle Lebenssituation der Bloggerinnen. Welche Chancen und Gefahren hat die Nutzung sozialer Medien in Regionen, in denen politische Unterdrückung stattfindet? Und welche Verantwortung haben wir und wie können wir Unterstützung leisten?

Samstag, 11. Juli 2015
21:00 Uhr
Peißnitzhaus
Auf der Peißnitzinsel Halle

Eintritt frei
Quelle: Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt“

 

Mehr lesen