Fête de la Musique am 20. und 21. Juni in Halle

©postkultverein Ausschnitt Flyer
fetemusique
© postkultverein Ausschnitt Flyer

Angefangen hat alles in Frankreich, inzwischen hat sich die Idee der „Fête de la Musique“ europaweit verbreitet: jedes Jahr zum Sommeranfang spielen Amateur- und Berufsmusiker „umsonst und draußen“ in öffentlichen Räumen, auf Straßen und Plätzen. In Halle hat sich der Postkult e.V. der Organisation dieses Musikfestes angenommen. Die Mitglieder organisieren die Fête de la Musique auch im Jahr 2013 ehrenamtlich.

Traditionell fand das Fest seit  2009  im Quartier Glaucha statt, jetzt zieht es in den Osten der Stadt Halle, in das Quartier Freiimfelde, um. Dort hat  sich seit 2012 als neues Vereinsprojekt, die Freiraumgalerie, in einer einmaligen Streetart-Kulisse aus großflächig umgestalteten Leerstandsbauten etabliert. So verbindet  der Verein Glaucha und Freiimfelde, die beiden Stadtteile, in denen der Verein als Leerstandseroberer aktiv ist. Doch auch Glaucha wird als Veranstaltungsort berücksichtigt, Tim McMillan und die Kapelle Böllberg spielen dort am 20. Juni.

Der Verein verspricht zum Fest Newcomer und  bekannte Namen aus der regionalen (und überregionalen) Musikszene. Zwanzig  Bands spielen auf vier Bühnen für fast jeden Musikgeschmack: Jazz,  Funk, Indie und Pop, Reggae und Punk. Das Bühnenprogramm startet um 14.00 Uhr. Höhepunkt des Abends ist der Auftritt der französischen Band Les Hommes Concombres auf der Hauptbühne Landsberger Straße 16.

Fleißige Esser können den Kuchenbasar „stürmen“, denn der Erlös geht an die Hochwasserhilfe (Spendenkonto der Stadt, sowie Peißnitzhaus).

Neben der Musik gibt  es ein Straßenfußball-Turnier, die Ausstellung des Streetart-Künstlers Alexandre Keto und die Theatergruppe NICHTSDESTOTROT. Die Wall of Fame wartet auf Streetart-KünstlerInnen und Streetart-Neulinge.

Line up 20. JuniLine up 21. Juni

Quelle und mehr Information beim Postkultverein

Flyerausschnitt: Postkultverein