Fernsehjournalistin Petra Gerster beim 9. Hallenser Gespräch in den Franckeschen Stiftungen

„Worauf es bei Bildung wirklich ankommt“, darüber  wird Petra Gerster, u.a. Moderatorin der Heute-Sendung im ZDF, beim Hallenser Gespräch am 20. November in den Franckeschen Stiftungen reden. Von Moderator Friedrich Kramer, Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt, und dem Publikum befragt, wird Sie aus ihrem Leben berichten und über ihre Werte und Herzensangelegenheiten sprechen. Ihre jüngste Veröffentlichung „Charakter. Worauf es bei Bildung wirklich ankommt“, ein leidenschaftliches Plädoyer gegen einen ökonomisierten Bildungsbegriff und eine Anleitung zu Empathie, Originalität und Eigensinn, wird ebenso im Mittelpunkt stehen.

Petra Gerster, geboren 1955, hat mit ihren Beiträgen in „Mona Lisa“ seit 1989 Fernsehgeschichte geschrieben. Für ihre Moderation der Heute-Sendung im ZDF hat sie viele Preise gewonnen, u.a. erhielt sie die Goldene Kamera für «Glaubwürdigkeit im deutschen Fernsehen» und den Burda-Medienpreis Bambi. 2001 trat Petra Gerster (gemeinsam mit ihrem Ehemann Christian Nürnberger) mit einem Buch an die Öffentlichkeit, in dem sie in ungeschminkter Analyse den „Erziehungsnotstand“ konstatierte und der Frage nachging wie „wir die Zukunft unserer Kinder retten“ können. 2011 erschien „Charakter. Worauf es bei Bildung wirklich ankommt“.

PETRA GERSTER
zu Gast beim 9. Hallenser Gespräch in den Franckeschen Stiftungen
Moderation: Friedrich Kramer, Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

Dienstag, 20. November 2012, 19.30 Uhr
Freylinghausen-Saal

EINTRITT 4 EURO

Kartenreservierung unter (0345) 2127450.

Kartenvorverkauf im Francke-Wohnhaus, Franckeplatz1 Haus 28

Quelle: Franckesche Stiftungen