Fantitastisch – 10 Jahre Kinderkunst-nachmittag in der Kunststiftung

Foto: Kunststiftung Sachsen-Anhalt
Foto: Kunststiftung Sachsen-Anhalt
Foto: Kunststiftung Sachsen-Anhalt

Anlässlich ihres 10-jährigen Jubiläums lädt die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt am 18. und 19. Oktober 2014 zu einem Wochenende mit bildender Kunst und Tanz für Kinder in die Ausstellungsräume der Kunststiftung im Neuwerk 11 in Halle (Saale) ein.

Begeistert wurden die Kinderkunstnachmittage der Kunststiftung besucht und es entstanden in den vergangenen zehn Jahren ganz unterschiedliche Dinge. Zum Jubiläum werden gleich vier Stipendiaten mit den Kindern kreativ sein: Die Grafikerin Anka Büchler wird im Workshop Affenlöwe? Katzenpferd? dabei helfen, einzigartige Wunschtiere zusammenzustellen und noch etwas über von ihr kreierte wundersame Mischwesen erzählen. Die Schmuckkünstlerin Mareen Alburg Duncker zaubert in Unterm Regenbogen Farbe in den grauen Herbsthimmel und fertigt zusammen mit Kindern zarte Objekte, Ohrringe, Anstecker oder Anhänger. Was man alles mit Schattenspielen machen kann, erfahren Kinder im Workshop Eine Welt aus Papier – Ein Lichttheater. Mit Christine Matzke werden Fantasiefiguren geschnitten und zum Leben erweckt. In Kartenglück – Eine Glückwunschkarten-Druckwerkstatt zeigt der Maler Christian Linsenmeier, welche Spuren und Abdrücke verschiedene Materialien hinterlassen, wenn sie mit Farbe bestrichen und auf Papier gedruckt werden können.

Und außerdem: Gesucht wird das schönste Kinder-Kunstwerk – es wartet eine Überraschung!

Fantitastisch – 10 Jahre Kinderkunstnachmittag
Samstag, 18. Oktober, ab 14 Uhr, Neuwerk 11, Halle
Eintritt: Kinder frei, Erwachsene 3 €
www.kunststiftung-sachsen-anhalt.de/fantitastisch


Und außerdem:

petit belle picass
Sonntag, 19. Oktober 2014, 15 und 17 Uhr, Neuwerk 11, Halle

Auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Kunst begeben sich Kinder in dem Tanzstück petit belle picass. Picassos Bühnenbilder inspirierten das Studio Bella SoSo und den Maler Frank Krüger zu einer getanzten Kunstreise – aufgeführt von Kindern. Der berühmte Maler entwarf das Bühnenbild und die Kostüme für das erste experimentelle Tanzstück, Parade, welches 1917 von Sergei Djagilews legendären Ballets Russes uraufgeführt wurde. In Parade versuchen drei Pariser Marktschreier Passanten mit Kunststücken in ein Zirkuszelt zu locken. Yvonne Lützkendorf und Frank Krüger greifen dieses Motiv auf, spielen bewusst mit der Reibung zwischen historischer und aktueller Interpretation. In intensiver Auseinandersetzung gemeinsam mit den Tanzkindern entstand eine Mischung aus Tanz, Gesang, originaler und neuer Musik. Das Publikum wird in eine temporeiche, bunte und schrille Welt verführt.

Eintritt: Kinder frei | Erwachsene 5 €
www.kunststiftung-sachsen-anhalt.de/petit-belle-picass
www.bellasoso.org

Quelle: Kunststiftung Sachsen Anhalt