Familienschätze jetzt im Kunstmuseum Moritzburg begutachten lassen

moritzburg1Die Moritzburg lädt ein: Was für ein Original? Zeigen Sie uns Ihre Schätze zur Kunstbegutachtung.
Wer sich  bis Donnerstag, 22. Januar 2015, anmeldet, kann am 25. Januar von 14 bis 18 Uhr (mit Pause) im neogotischen Zimmer im Talamt der Moritzburg seine Familienschätze begutachten lassen.
Die Sammlungsleiter Wolfgang Büche, Ulf Dräger, T. O. Immisch und Gemälderestaurator Dr. Albrecht Pohlmann beurteilen Münzen, Kunsthandwerk, Plastik, Malerei und Grafik sowie Photographie.
Da die Begutachtung vor Ort und nur im Rahmen der Veranstaltung stattfinden kann, bittet das Kunstmuseum vorab um eine Anmeldung bis spätestens Donnerstag, 22. Januar, und um möglichst genaue Angaben zu den Objekten, die Sie unseren Sammlungsleitern gern zeigen würden. Stellen Sie wenn möglich Abbildungen des Objekts und alle vorhandenen Informationen zur Verfügung: Handelt es sich z. B. um ein Erbstück? Oder wann und wo wurde das Stück erworben? Ihr Material (Fotos, Infomaterialien, Bücher etc.) erhalten Sie selbstverständlich zurück. Da die Zahl der einzureichenden Objekte limitiert ist, lohnt sich eine schnelle Anmeldung.Bei der Begutachtung sind natürlich auch Besucher ohne eigene Objekte sehr herzlich willkommen, denn es verspricht, interessant zu werden: Unsere Experten besprechen jeweilige kunsthistorische Aspekte und geben eine erste Einschätzung zum vorgestellten Werk, auch wenn konkrete Preisangaben natürlich nicht möglich sind. Die Begutachtung ist kostenlos, der Eintritt für alle Interessierten ist frei.

Anmeldungen unter:

Tel.: 0345-2125970 o. 2125952

Mail: kerstin.zwarg@sds-kunstmuseum-moritzburg.de o. wolfgang.heger@sds-kunstmuseum-moritzburg.de

Wo: Neogotisches Zimmer im Talamt der Moritzburg
Wann: 25. Januar, von 14 bis 18 Uhr (mit Pause)

 

Quelle: Kunstmuseum Moritzburg