Familienfreizeit für sportliche Familien in den Franckeschen Stiftungen

Ende August laden das Familienzentrum und der Sportverein der Franckeschen Stiftungen (SV Francke 08) alle Bewegungsfreudigen zur Familienfreizeit ein. In den Sporthallen und auf dem Sportplatz des Stiftungsgeländes können Eltern und Großeltern mit ihren Kindern oder Enkeln diverse Sportgeräte ausprobieren, Indiaca oder Tischtennis spielen und einen Kletterparcours absolvieren. Alle Beteiligten können bei zahlreichen Geschicklichkeitsspielen wie Leitergolf oder Slackline in einen sportlichen Wettstreit treten und Ein Kinderpool sorgt für wohltuende Abkühlung.   Der Sportverein wurde im Jahr 2008 gegründet und ist unter dem Dach des Familienkompetenzzentrums für Bildung und Gesundheit (Familienzentrum) der Frackeschen Stiftungen organisiert. Er knüpft an die lange Tradition von Bewegung und sportlicher Betätigung in den Franckeschen Stiftungen an. Nachhaltige Gesundheitsfürsorge und -erziehung waren bereits fester Bestandteil des pädagogischen Konzepts von August Hermann Francke, der die Waisenanstalt und Schulstadt 1698 gründete und das erste Kinderkrankenhaus Deutschlands ins Leben rief. Neben Angeboten des Breitensports liegt der besondere Schwerpunkt der Vereinsarbeit auf der Gesundheitsförderung. Das Spektrum erstreckt sich im Bereich des Kindersports von Kleinkind-Sportgruppen bis hin zu einer Kinder-Adipositas-Sportgruppe. Speziell für Eltern werden Kurse angeboten, während derer eine qualifizierte Kinderbetreuung stattfindet. So wird es auch berufstätigen Müttern und Vätern ermöglicht, sich regelmäßig sportlich zu betätigen. Familienfreizeiten, Eltern-Kind-Kurse und das Angebot „bewegter“ Kindergeburtstage, u.a. auf dem Stiftsgut in Stichelsdorf oder der Familienetage im Haus der Generationen, stellen zudem den Sport als Gemeinschaftserlebnis für die ganze Familie in den Mittelpunkt. Mehr Informationen auf der Webseite des Vereins www.svfrancke.de Quelle: Franckesche Stiftungen