EuropAmour? – „Abendland“ Film und Filmgespräch

heinrichböllstiftungWeil das politische Projekt Europa  mehr ist als die EU, Finanzkrise und Bürokratie hat die Heinrich-Böll-Stiftung am ersten Oktober dir Filmreihe “EuropAmour?” gestartet, in der die Zuschauer zu Reisenden und Suchenden werden. Gemeinsam mit dem ZAZIE Kino zeigt die Stiftung Sachsen-Anhalt cineastische Perlen: mehrfach ausgezeichnete Dokumentarfilme und spannende Spielfilme, die in unterschiedlichsten Facetten die Komplexität Europas – Identitäten, Grenzen, Liebe, Reisen – beleuchten.

In den anschließenden Filmgesprächen diskutieren wir mit RegisseurInnen und ExpertInnen: Wo steht das Europäische Einigungsprojekt? Was hält Europa eigentlich zusammen? Wie lässt sich die zunehmende Abschottung Europas und Militärisierung des europäischen Grenzschutzes verhindern? Und gibt es einen “European Way of Life”?

Abendland

Filmreihe “EuropAmour?”

Sieht man in der Nacht klarer? Der Dokumentarfilmer Nikolaus Geyrhalter reist in “Abendland” durch Nachtwelten des Kontinents. Bilder einer nach außen abgeschotteten, nach innen engen Welt.

Geyrhalter greift die atmosphärischen Resonanzen des alten Begriffs „Abendland“ auf und begibt sich, dem Wortsinn folgend, auf Reisen durch die Nacht, um parallele und gleichzeitige Welten Europas zu erkunden. Er registriert Endpunkte, Haltepunkte, Zwischenstationen, auch das Außer-sich-Sein von Partygängern in den allnächtlichen Routinen des Lebens. Im abgedimmten Modus der Spätschicht stellen sich – so die suggestive Ausgangsidee – die vielleicht wesentlichen Momente schärfer dar.

„Abendland“ dringt von den Grenzen ins Herz vor und zeigt, wie sich der Kulturraum Europa immer stärker zur Festung hin abschottet. Dieses Thema greifen wir auch im anschließenden Filmgespräch mit dem Flüchtlingsaktivisten Bernd Kasparek (bordermonitoring.eu) auf, mit dem wir über die zunehmende Militarisierung der EU-Außengrenzen und die Situation der Flüchtlinge an den EU-Außengrenzen sprechen.

Eine Filmreihe in Kooperation mit dem ZAZIE kino und bar.
Veranstaltungsort und -zeit:
Dienstag, 5. November 2013, 18:30 Uhr
ZAZIE kino und bar (Kleine Ulrichstr. 22) Halle (Saale)

Quelle: Heinrich-Böll-Stiftung