Positive Bilanz in der Universitätsklinik für Geburtshilfe 2017 und Namenshitliste

(c)tannertext

Durch die Inbetriebnahme der neuen Räumlichkeiten des Kreißsaales Ende November 2016 konnte 2017 kontinuierlich eine Steigerung der Geburtenrate in der Universitätsklinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin gegenüber dem Vorjahr erzielt werden. Über den Jahresverlauf gemittelt entspricht dies einer Steigerung von etwa 13 Prozent gegenüber 2016.

1279 Geburten wurden im Kreißsaal betreut, davon 45 Zwillingsgeburten und zwei Drillingsgeburten. Somit kamen im Universitätsklinikum Halle (Saale) 1328 Kinder auf die Welt. Entgegen der allseits bekannten Statistik, dass mehr Jungen als Mädchen geboren werden (ungefähres Verhältnis 51 Prozent versus 49 Prozent) kamen im Universitätsklinikum 665 Mädchen und 663 Jungen auf die Welt. Die weitaus meisten Kinder kamen auf natürlichem Weg spontan auf die Welt. Trotz eines überaus hohen Anteils von Risikopatientinnen und -geburten konnte die Sectiorate (Kaiserschnitt) mit  34,5 Prozent erfreulicherweise leicht rückläufig gestaltet (2016: 39,0 Prozent) werden.

Auch am Silvestertag 2017 kamen insgesamt noch drei Kinder spontan im Kreißsaal auf die Welt, bevor dann am 01.01.2018 um 00:35 Uhr das Neujahrsbaby begrüßt werden konnte.

 

Die Namenshitliste 2017:
Die zehn häufigsten Namen bei Mädchen
19x Hanna/Hannah
15x Emma
13x Charlotte
12x Anna
12x Clara/Klara
12x Lea
12x Mia
11x Emilia‘
11x Lina
10x Mathilda/Matilda
10x Leni
Die zehn häufigsten Namen bei Jungen:
18x Paul
13x Jonas
12x Ben
12x Theo/Teo
10x Luis/Louis
10x Mateo/Matteo
9x Anton
9x Fin/Finn/Fynn
9x Pepe
8x Carl/Karl
8x Emil
8x Henry/Henri
8x Leonard
8x Oskar/Oscar
8x Tim

 

Quelle: Universitätsmedizin

 

Mehr lesen ..