Erfolgreiche Wettkämpfe für BSV in Krakow

©BSV Halle Borrmann - Braune Borrmann
©BSV Halle Borrmann - Braune  Borrmann
©BSV Halle Borrmann – Braune Borrmann

Der BSV Halle informiert:

Nach sagenhaften sechs Wochen in Bus und Zelt und auf Europas
Wildwasser-Kanustrecken Augsburg, Budweis, Bratislava und Krakow holen sich
die „Goldhamster“ Eric Borrmann und Leo Braune den ECA Cup in der
Altersklasse U16 im polnischen Krakow.

Mit diesem Riesenerfolg für die mehrfachen und amtierenden deutschen
C2-Meister bei ihrem ersten internationalen Auftritt setzen sich Eric und
Leo mit ihrem Rang eins vor die Zweitplatzierten  Italiener Simone Finco /
Luca Carla und die starken Zeitzer C2 Piloten Paul Seumel / Hannes Seumel.
Der Lohn war dann ein wirklich großer Pokal, über den sich die jungen
Athleten sehr freuten und gebührender Respekt von allen Seiten.

Auch die Team-Europameister Paul Grunwald  /  Timo Trummer zeigten auf der
ECA Tour mit dem dritten Platz in der Gesamtwertung noch einmal
international ganz stark die „Böllberger Flagge“. Allerdings bekamen sie in
allen Rennen immer das Heck der in der Gesamtwertung erstplatzierten
Deutschen Florian Beste / Sören Loos und der zweitplatzierten Italiener
Alberto Querci / Francesco Cavo zu sehen.

Der über fünf Austragungsorte stattfindende ECA Cup der europäischen
Kanuförderation (Solkan wurde von den halleschen Sportlern nicht
mitgefahren), bereitet die Altersklassen U14, U16 und U18 auf die
internationale Konkurrenz und die nicht unerhebliche Wettkampfbelastung vor.
Von den gefahrenen Rennen kamen die drei besten Ergebnisse in die Wertung.
Auch wenn es nicht für alle Böllberger Slalom-Kanuten in der Gesamtwertung
für Medaillen gereicht hat, so haben alle an internationaler Erfahrung
gewonnen. Willi Braune belegte im Canadier-Einer (C1) in der U18 als bester
Deutscher einen unglaublich knappen vierten Platz. Das wird ihn freuen, aber
auch ärgern, denn zum Schluss weiß man sicherlich genau wo man die fehlenden
Punkte hätte holen können. Diese Erfahrung machte auch Willis Bruder, Leo im
C1, der genauso knapp in dieser Disziplin als bester Deutscher in der U14
auf Platz vier landete. Der Vorjahresvizemeister im Kajak, Paul Grunwald,
wurde zwar auch wieder bester Deutscher ECA Kajakfahrer in der U18, aber mit
Rang 13. Die sehr engagierten Trainer Sebastian Winter und Martin Trummer
vom BSV Halle haben auf dieser langen Tour die Fäden organisatorisch und
sportlich für neun Athleten in der Hand gehalten und mit dem guten
Abschneiden auch das Leistungspotential des BSV Halle durch Europa getragen.

Gesamtergebnisse unter: www.facebook.com/ecajuniorcup

Quelle: BSV Halle über PAndamedien

Foto: © BSV Halle / Borrmann