Die Staatskapelle Halle auf Reisen

Foto (Ausschnitt) Marlene Fluch - Ying Zhang und Guy Braunstein
Foto (Ausschnitt) Marlene Fluch - Ying Zhang und Guy Braunstein
Foto (Ausschnitt) Marlene Fluch – Ying Zhang und Guy Braunstein

Die Staatkapelle Halle ist auf Reisen gegangen. In der vergangenen Woche spielte sie vier erfolgreiche Konzerte beim ersten internationalen Festival der Musik in Santiago de Chile. Der aus Israel stammende Ausnahmemusiker Guy Braunstein dirigierte das letzte dieser Konzerte.  Braunstein war von 2000 bis 2013 Konzertmeister der Berliner Philharmoniker, der jüngste Konzertmeister, den dieses Orchester je hatte.

Im Konzert mit der halleschen Staatskapelle übernahm er nicht nur das Dirigat, sondern war auch als Solist zu erleben gemeinsam mit Ying Zhang, erste Konzertmeisterin der Staatskapelle Halle. Die beiden brachten Mozarts selten gespielte Concertone für zwei Violinen und Orchester zur Aufführung.

Nach Santiago de Chile steht für die Staatskapelle Halle nun Kolumbiens Hauptstadt Bogota auf dem Programm. Beim Festival Bogota es Mozart wird das Orchester in der kommenden Woche mit drei Konzerten vertreten sein, unter anderem wird sie das Festival mit Mozarts Requiem am 4. April im Teatro Major beschließen. Im ersten Konzert der Staatskapelle am 2. April wird Violonistin Isabelle Faust als Solistin zu erleben sein. Dirgiert werden die drei Konzerte von GMD Josep Caballé- Domenech, der zwischen Chile und Kolumbien einen kurzen „Zwischenstop“ in London einlegte, um ein Konzert des Royal Philharmonic Orchestra zu dirigieren.

Quelle: Bühnen Halle
Foto (Ausschnitt): ©Marlene Fluch – Ying Zhang und Guy Braunstein