Die Macht des Schicksals – Opernpremiere an der halleschen Oper

(c) sr-gt
Foto: T.Mergen
Foto: T.Mergen

Die Bühnen Halle laden am 6. Februar um 19.30 Uhr zur Premiere von Giuseppe Verdis Oper „Die Macht des Schicksals (La forza del destino)“ in die Oper Halle ein. Einen ersten Einblick in die Produktion geben Inszenierungsteam und KünstlerInnen zur Einführungsmatinee am 25. Januar um 11 Uhr im Operncafé und zur KostProbe am 27. Januar um 19.30 Uhr in der Oper Halle (Der Eintritt ist frei).

Giuseppe Verdis Oper »La forza del destino« erzählt das Schicksal einer Familie, die in einer von Freiheitskämpfen, Misstrauen und Angst dominierten Gesellschaft nicht zur Versöhnung bereit ist. Die Oper Halle bringt diese große Monumentaloper mit dem bereits Verdi erprobten Inszenierungsteam (Musikalische Leitung: Josep Caballé-Domenech und Regie: G.H. Seebach) spannend und herausfordernd als bildgewordenen immer währenden Alptraum auf die Bühne.

Leonora liebt Alvaro, den ihr Vater, Marchese von Calatrava, aus rassistischen Gründen ablehnt. Als sie fliehen wollen, werden sie von dem Marchese überrascht. Versehentlich löst sich aus Alvaros Waffe ein Schuss, der Leonoras Vater tötet. Ihr Bruder Don Carlo will den Tod rächen und verfolgt das Paar, das sich auf der Flucht verloren hat. Leonora zieht sich in die Isolation zurück. Die Schicksalsfäden der erotisch Getriebenen Leonora und Alvaro und des hasserfüllten Bruders ziehen sich zu einem fatalen Geflecht zusammen. Weder Liebe noch Freundschaft können die Abgründe seelischer Abhängigkeit und zerstörerischer Obsession überwinden, die das Geschwisterpaar Carlo und Leonora in den Tod führen. Nur Alvaro überlebt. Das Finale wählt Regisseur G.H. Seebach zum Ausgangspunkt seiner Interpretation, in der Alvaro alles noch einmal rückblickend durchleidet.

Die Macht des Schicksals (La forza del destino)

Oper von Giuseppe Verdi

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Premiere am Freitag, den 6. Februar 2015 um 19.30 Uhr in der Oper Halle

Einführungsmatinee am Sonntag, den 25. Januar um 11 Uhr im Operncafé

KostProbe am Dienstag, den 27. Januar um 19.30 Uhr in der Oper Halle

 Termine: NUR SECHS AUFFÜHRUNGEN! 06.02., 19.30 Uhr | 08.02., 15.00 Uhr | 28.02., 19.30 Uhr | 07.03., 19.30 Uhr | 24.05., 15 Uhr |29.05., 19.30 Uhr in der Oper Halle

Musikalische Leitung: Josep Caballé-Domenech | Regie: G.H. Seebach

Bühne: Hartmut Schörghofer | Kostüme: Ragna Heiny | Choreinstudierung: Jens Petereit

 Mit: KS Jürgen Trekel (Calatrava), KS Romelia Lichtenstein (Leonora), Kwang-Keun Lee (Carlo), Xavier Moreno (Alvaro), Antigone Papoulkas (Preziosilla), Ki-Hyun Park (Guardiano), Gerd Vogel (Melitone), Olivia Saragosa (Curra), Ulrich Burdack (Alkalde) u.a.

Chor- und Extrachor der Oper Halle | Staatskapelle Halle

Karten sind für die Premiere zum Preis von 16,- bis 38,- Euro (erm. 8,- Euro) und für die folgenden Vorstellungen für 14,- bis 32,- Euro (erm. 8,- Euro) an der Theater- und Konzertkasse erhältlich.

Quelle: Bühnen Halle