Die andere Moderne – Kunsthandwerk zwischen Expressivität und Sachlichkeit in der Moritzburg

Moritzburg Halle - Ausstellung Die andere Moderne. Kunsthandwerk zwischen Expressivität und Sachlichkeit

Ulf Dräger, u.a. Kustos der Sammlung Kunsthandwerk & Design in der Moritzburg, war die Freude darüber anzumerken, dass viele verborgene Schätze aus der Sammlung nun endlich in einer Ausstellung präsentiert werden können. Die Schau wurde begleitend zur  Sonderausstellung „Alexej von Jawlensky/Georges Rouault. Sehen mit geschlossenen Augen“ konzipiert und zeigt Exponate aus den Sammlungen der Moritzburg. Aber schon vor der Eröffnung der Sonderausstellung ist die Kunsthandwerk-Ausstellung im Westflügel der Moritzburg geöffnet.

Moritzburg Halle - Kunsthandwerk zwischen Expressivität und SachlichkeitWassilv Kadinsky – Entwurf für einen Obstteller

Aber nicht nur  Kunsthandwerk, sondern auch  Plastiken, Fotografien und Grafiken werden gezeigt, nicht wenige zum ersten Mal  oder seit vielen Jahren wieder. Darunter sind Exponate bekannter Künstler wie Gerhard Marcks, Karl Müller oder Gustav Weidanz,  die auch als Designer oder Keramiker arbeiteten und so die angewandten Kunst der Moderne bereicherten.

Moritzburg Halle - Kunsthandwerk zwischen Expressivität und SachlichkeitKarl-Schmidt Rottluff – Legende – glasierter Ton

Den Besucher der Ausstellung erwarten Bauplastiken, unikal gearbeitete Gefäße, Werbefotografie, Tapetenentwürfe, aber auch Design von technischen Industrieprodukten. Stilbildend wirkten zu Beginn des 20. Jahrhunderts der Werkbund und das Bauhaus, aber auch  die  Werkkunstschulen in Wien und Halle.

Zu sehen sind in der Schau u.a. eine Plastik, die einst das  Ritterhaus zierte und Werbeplakate, z.B. für ein Schwimmbad in Dresden oder den Flughafen Halle Leipzig. Beeindruckend sind das Glas aus den Wiener Werkstätten,  Gläser für die Weltausstellung und solche mit feinem Dekor. Ein besonderes Schaustück sind stapelbare Glasschalen, die genau in einen Kühlschrank der damaligen Zeit passten. Sie sind formschön und funktional zugleich.

Moritzburg Halle - Kunsthandwerk zwischen Expressivität und SachlichkeitVase Marguerite Friedländer – Fertigung Staatliche Porzellanmanufaktur Berlin

Mehr als zehn Jahre ist es her, dass  die vielfältige und bedeutende Sammlung angewandter Kunstwerke des 20. Jahrhunderts öffentlich gezeigt wurde.  In der aktuellen Ausstellung werden viele Stücke erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, und wer sich fragt, warum diese Ausstellung zur gleichen Zeit wie die Sonderausstellung mit Werken von Alexej von Jawlensky und Georges Rouault zu sehen ist, dem sei gesagt, dass viele Werke der angewandten Kunst  zeitgleich zum Schaffen der beiden großen Expressionisten entstanden sind.

Diese besondere Schau ist ein würdiger Nachfolger für die Brücke-Werke, die bisher im Westflügel zu sehen waren, und kann noch bis zum 25. Juni 2017 angesehen werden.

 

Gisela Tanner

 

Moritzburg Halle - Kunsthandwerk zwischen Expressivität und SachlichkeitEl Lissitzky – Teller Steingut

Moritzburg Halle - Kunsthandwerk zwischen Expressivität und Sachlichkeit