Deutsch-spanischer Jugendaustausch in den Herbstferien

friedenskreishalle2Der Friedenskreis Halle informiert:

Für dreizehn Jugendliche aus Halle hieß es in den Herbstferien: „Adios Deutschland – Hola Spanien!“ Im Rahmen eines Jugendaustauschs trafen sie in Trasmulas, einem kleinen Dorf in Andalusien, auf gleichaltrige Spanierinnen und Spanier. In verschiedenen Workshops konnten die Jugendlichen aus Sachsen-Anhalt ihre spanischen Teammitglieder, das Land und die Kultur kennenlernen.

Ferienzeit ist Reisezeit – und was könnte es im Herbst besseres geben, als für 10 Tage ins sonnige Spanien zu verschwinden? Vom 1. bis 11. Oktober hatten dreizehn Jugendliche aus Halle die Möglichkeit, in Trasmulas zu leben. Gemeinsam mit ihren spanischen Altersgenossen konnten sie dort an verschiedenen Workshops teilnehmen: Reiten, afrikanischer Tanz oder Trommeln und Sandkastenbau. Claudio (13) hat sich mit einigen Deutschen und Spaniern für den Trommelworkshop entschieden. Sein Fazit: „Das Trommeln macht mir richtig Spaß.“ Nicht nur die Gruppen während der Workshops, auch die Zimmer waren kulturell gemischt, sodass ein Weg gefunden werden musste, sich verständlich zu machen – zur Not mit Händen und Füßen. Hilfreich dürften dabei wohl die vielen Sprachspiele und gemeinsamen Ausflüge gewesen sein. Ob bei einer Ralley rund um Trasmulas, bei Sportspielen oder einer Erkundungstour durch Granada – immer wieder mussten Deutsche und Spanier zusammenarbeiten und ihre Teamfähigkeit beweisen. Lisa (16) nahm zum ersten Mal an solch einem Jugendaustausch teil: „Am meisten Spaß macht mir, dass zwei fremde Gruppen aufeinandertreffen und danach zu einer werden“, sagt sie.
„Mittlerweile fühlt es sich schon wie eine Familie an“, stimmt ihre Freundin Emelie (14) zu.
Und tatsächlich gehören die Hallenser jetzt schon ein bisschen nach Spanien: In Granada wurde jeder von einer Familie der spanischen Teilnehmer zum Essen eingeladen.
Trotz der Arbeit blieb aber auch genug Freizeit, die in und um Trasmulas verbracht werden konnte. Schon am zweiten Tag nahmen die Jugendlichen an der „Fiesta de Trasmulas“ (Fest von Trasmulas) teil, das jedes Jahr am 1. Oktoberwochenende gefeiert wird.
Der Friedenskreis Halle e.V. arbeitet seit zehn Jahren mit der spanischen Non-Profit-Organisation Intercultural-life zusammen und organisiert seitdem den alljährlichen Jugendaustausch zwischen Deutschland und Spanien. Seit nunmehr fünf Jahren ist der Kinder-und Jugendhaus e.V. deutscher Kooperationspartner. Im Frühling werden dann die spanischen Jugendlichen nach Halle eingeladen.

Wer nicht nur lesen, sondern auch sehen und hören will, was die Jugendlichen in und um Trasmulas erleben, der kann den Blog unter www.historiadetrasmulas.wordpress.com besuchen und sich selbst ein Bild machen.

Der Austausch wird finanziell ermöglicht durch Erasmus+ Jugend für Europa (EU-Fördermittel), das Land Sachsen-Anhalt und die Stadt Halle.

 

Quelle: Friedenskreis Halle