DDR-Mode für SIBYLLE-Ausstellung – Positive Resonanz

(c)Foto - Kunstforum Halle
(c)Foto - Kunstforum Halle
(c)Foto – Kunstforum Halle

Wie das Kunstforum Halle informiert, ist die Suche nach selbstgeschneiderter DDR-Mode für die am 12. September 2015 beginnende Ausstellung „Illusion und Inspiration. SIBYLLE – Das Modemagazin der DDR“ bisher sehr erfolgreich gewesen. Gleich mehrere Hallenserinnen sind dem Aufruf des Kunstforum Halle gefolgt und übergaben in den letzten Tagen Kleidungsstücke, die ab kommender Woche in der Ausstellung zu sehen sein werden.

Unter den mehr als zehn Damen, die ihre selbstgeschneiderte Mode bisher dem Kunstforum Halle angeboten haben, befindet sich auch die Hallenserin Sigrid Adler. In der DDR nebenberuflich als Kursleiterin für Textilgestaltung bei der Volkskunst tätig, ist Sigrid Adler bis heute im Besitz mehrerer Kleidungstücke aus dieser Zeit. Ihre in den 1980er Jahren größtenteils nach Vorlage der legendären SIBYLLE-Schnittmusterbögen hergestellten Röcke, Mäntel, Pullover übergab die 65-Jährige nun am  Dienstag, den 1. September, an Anke Bachmann, die Leiterin des Kunstforum Halle. Ihre selbst kreierte Mode wird nun ab kommender Woche in der Ausstellung zu sehen sein.

Die Ausstellung „Illusion und Inspiration. SIBYLLE – Das Modemagazin der DDR“ vom 12. September bis zum 8. November 2015 im Kunstforum Halle dokumentiert auf eindrucksvolle Weise den Werdegang der beliebten Modezeitschrift und lässt die besten, schönsten und wichtigsten Modefotografien aus der SIBYLLE wieder lebendig werden. So stehen in einem Ausstellungsteil ausgewählte Fotoserien im Mittelpunkt, während ein zweiter Ausstellungsteil den Fokus auf die Mode legt und diverse Kleidungstücke aus dieser Zeit präsentiert.

Quelle und ©Foto: Kunstforum Halle