Das Stadtmarketing Halle informiert: Erstes Ibis Styles Hotel in Halle öffnet am 1. Dezember

Nach umfassenden Umbauarbeiten eröffnet am Freitag, 1. Dezember 2017, das erste Ibis Styles Hotel in Halle (Saale). Betreiber und Besitzer des Hotels mit 108 Zimmern ist die HR Group mit Sitz in Berlin.

Wie das Stadtmarketing Halle informiert, verbindet das Ibis Styles Halle Design, Musik und Komfort mit einem offenen und modernen Stil. Neben den einzigartig gestalteten Standard Zimmern, mit Einzel- und Doppelbett, bietet das Hotel zusätzlich zehn Familienzimmer und drei Suiten mit genügend Platz für die ganze Familie oder einen angenehmen Aufenthalt während einer Geschäftsreise. Wie bei allen Ibis Styles Hotels sind das Frühstücksbuffet und WLAN in allen Zimmern und öffentlichen Räumen kostenfrei. Die Orchester Bar versorgt die Gäste rund um die Uhr mit Erfrischungen, warmen Getränken und Snacks.

Das Hotel in der Delitzscher Straße 17 wurde 1993 unter dem Namen Hotel Europa eröffnet. Seit 2012 gehört es zur HR Group, die es bisher unter dem Namen Dormotel Europa Halle betrieben hat. 2017 wurde das Hotel bei laufendem Betrieb umgebaut. Alle Zimmer und Bäder, öffentliche Bereiche und die Bar wurden erneuert und dem Ibis Style Konzept angepasst.

Die Umgestaltung des Außenbereichs des Hotels ist für das kommende Frühjahr 2018 geplant.

Fakten, Zahlen zu halleschen Beherbergungsbetrieben:*

In der Händelstadt Halle (Saale), mit 240.000 Einwohnern, stehen Touristen und Geschäftsreisenden aktuell 39 Beherbergungsbetriebe mit 2.896 Betten zur Verfügung (Stand August 2017). Das Ibis Styles ist damit eins von insgesamt 14 Hotels im halleschen Stadtgebiet. Weiter schlüsseln sich die Betriebsarten auf: in acht Hotels garnis (ohne Hotel-Restaurant), sieben Pensionen sowie weiteren Betrieben wie Gasthöfen (1), Ferienwohnungen, -häusern (1), Schulungsheimen (1), Jugendherbergen / Hütten (6) und Campingplätze (1). In der Statistik geführt werden Betriebe mit mehr als zehn Betten. Die durchschnittliche Bettenauslastung liegt bei 40,3%. Bei den Hotels garnis sind es sogar 42,5 % und 41 % bei den Hotels. Die höchste Auslastung verzeichnen die halleschen Pensionen mit 46,6 %. 

Von Januar bis September 2017 stiegen in der Händelstadt Halle (Saale) die Übernachtungszahlen um 3,3 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf  308.664 Übernachtungen. Zweistellige Zuwächse sind bei Ankünften (+ 14,9 % und 22.652) und Übernachtungen (+10,2 % und 50.189) ausländischer Gäste und Geschäftsreisende zu verzeichnen.

Sachsen-Anhalt gesamt schließt nach dem dritten Quartal 2017 ab mit einem Plus zum Vorjahreszeitraum und 6,31 Millionen Übernachtungen (+5,4 %) sowie 2,63 Millionen Ankünfte (+6,4 %). 

 *Quelle: Beherbergungsstatistik des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt

Ausgewählte Unterkünfte im Gastgeberverzeichnis Halle (Saale)

 

Quelle: Stadtmarketing Halle