Cultoursommer geht in die fünfte Woche

(c)tannertext
(c)tannertext
(c)tannertext

Ein Sommerloch in der halleschen Kulturlandschaft ist nicht zu befürchten. Die freien Theatergruppen sorgen für Abwechslung und im Hof des neuen theaters gibt es die 5. Woche des Cultoursommers, die am Dienstag startet:

Es gibt ein volles Programm – an sechs Tagen – sieben Veranstaltungen. Gut gemischt mit Jazz & Literatur, einer Lesung, einem unterhaltenden Theaterabend, zwei Weltmusikkonzerten und einem Serenadenkonzert zum Abschluss.

Hier die Übersicht:

Dienstag, 19. August 2014 – 20 Uhr – „JAZZ LYRIK TROTHA“ (3. Auflage)

Ideengeber der Reihe & Moderator des Abends Erhard Preuk begrüßt neben den Jazzreservisten die für den Abend „Auserwählten“:

Petra Ehlert, Schauspielerin am neuen theater;

Frau Prof. Dr. Jutta Schnitzer-Ungefug, die Generalsekretärin der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina;

Prof. Dr. Udo Sträter, den Rektor der MLU

und den Sänger Falkenberg.

Am Mittwoch gibt es auf Wunsch der Hauptstadtoper Berlin eine Programmänderung. Gespielt wird am 20.8.2014 „FIGARS HOCHZEIT“. Kirstin Hasselmann, künstlerische Leiterin der Hauptstadtoper schreibt: „Am 20.8.2014 um 20 Uhr freut sich Hagen Möckel in der Titelrolle und das Ensemble der Hauptstadtoper noch einmal „Figaros Hochzeit“ FREI NACH Beaumarchais und Mozart beim Cultoursommer 2014 im Hof des nt geben zu können. Eine wirklich gute Spielplanänderung für den eigentlich geplanten Lehar Abend „Um acht beginnt die Nacht“. Zur Eröffnung des Cultoursommers war der Hof voll und bei einer wunderbaren Stimmung im Abendlicht erklang das Finale der Oper „Figaros Hochzeit“. Mit tosendem Applaus belohnte das Publikum diese Aufführung. Die Hauptstadtoper rückt die Schärfe der Gesellschaftskritik in Beaumarchais „Figaros Hochzeit oder der tolle Tag“ in den Vordergrund. Sie vereinigt das Schauspiel mit der Oper von Mozart „Die Hochzeit des Figaro“ mit Blick auf die Hauptstränge der Handlung zu einer rasanten Komödie. Fünf Schauspieler, Sänger/innen, fünf Masken und drei Musiker agieren aufs Wesentliche konzentriert. Ein Kammerspiel unter die Haut gehend und hochgradig unterhaltsam!

Am Donnerstag – 2 Vorstellungen:
Nachmittag um 15 Uhr: Hagen Möckel liest die „Feuerzangenbowle“ – inklusive Verkostung des Getränk gleichen Namens!

Am Abend um 20 Uhr gibt es Konzert mit der Weltmusikgruppe „WILD CAMEL“. Die Musik der Band ist wie eine musikalische Weltreise. Alte Melodien aus verschiedenen Kulturen der Welt werden mit modernen Sounds wunderbar vermischt. Mittelalterliche Klänge sind ebenso zu hören, wie Celtic & Nordic Folk. indianische und australische Melodien, sowie Elemente der Schamanen- & Trancemusik. Und die Besetzung ist phänomenal:

Viola Rieck – Gitarren, Akkordeon, Flöten, Gesang, Obertongesang

Gerd Hecht – Bässe, Programmierungen, Didgeridoo, Gitarren, indianische Flöte, Obertonflöte

Eberhard Jirmann – Didgeridoo, Maultrommel, Obertongesang

Jens Tannert – Percussion

Peter Kucinski – Akkordeon, Mandoline, Gitarre, Drehleier


Der Freitag ist Theatertag! Freitag, 22. August 2014 – 20 Uhr –
„ZWEI WIE BONNIE UND CLYDE“ …denn sie wissen nicht wo sie sind!

Eine turbulente Gaunerkomödie des Erfolgsstücks von Sabine Misiorny & Tom Müller;

Aufführung des WerkensembL..E. (Leipzig) mit Mareike Greib & Thomas Streipert

Manni und Chantal haben ihr langweiliges Leben satt. Sie träumen von „Los Vegas“, Weltreisen und einem Leben in Saus und Braus. Was tun, wenn dazu das nötige Kleingeld fehlt? Ganz klar: Man überfällt einfach eine Bank! Manni schmiedet schlaue Pläne und Chantal ist ja auch nicht blöd… Der unerschütterliche Glaube an sich selbst führt beide in aberwitzige Situationen und durch haarsträubende Verwechslungsabenteuer. Ob sie am Ende ihr Glück finden? Überzeugen Sie sich selbst und trainieren Sie Ihre Lachmuskeln!


Der Höhepunkt folgt sicher am Samstag:

Samstag, 23. August 2014 – 20 Uhr – Compañía Dulce Amargo

Die bittersüße Leidenschaft des Flamenco

Entstanden im Süden Spaniens fasziniert Flamenco in seinen verschiedenen Stilen und Rhythmen durch elementare kraftvolle Schönheit und den impulsiven Ausdruck von Emotionen. Er ist so reich an Facetten, wie Gefühle nur sein können. Liebe und Lebensfreude sind ebenso Themen des Gesanges wie Armut, Leid und Tod. Die Compañía Dulce Amargo wurde 2001 gegründet Mit ihren mitreißenden Produktionen trat die Kompanie regelmäßig im Kammermusiksaal der Philharmonie in Berlin auf und gastiert in Theatern, bei Festen und Galas im ganzen Bundesgebiet. Der Name der Compañía Dulce Amargo (= bittersüß) ist Programm, er steht für den Flamenco in all seinem Facettenreichtum, dramatisch oder heiter, traditionell oder modern. Besetzung: Cayetana de Ronda & Simone Abrantes: Tanz; Olga Iturri: Gesang; Dietrich Hartmann: Gitarre.
Ein SERENADENKONZERT mit dem Ensemble MUSICA JUVENTA unter Leitung von Matthias Erben wird am Sonntag die Woche beschließen:

Sonntag, 24. August 2014 – 16 Uhr – „ALS DIE BILDER TÖNEN LERNTEN” – Film – Melodien

Filmmelodien zwischen der Olsen-Bande,  „Kann denn Liebe Sünde sein“, Somewhere over the rainbow, „Bel Ami“, Doktor Schiwago, dazu ein musikalisches Filmquiz präsentiert vom Ensemble Musica Juventa, verstärkt durch die Vokalsolistin Annett Bosse.

Eine wunderbare Idee für einen Sonntag im August im Hof des neuen theaters!

Besetzung:  Annett Boose (voc)                              Matthias Erben (v)         Tino Fiebig (p)   Johannes Reiche (cl)      Special guest: Ralf Schneider (Schlagwerker)

Detaillierte Informationen zu den Veranstaltungen, Ticketversand und Abendkassenbestellung unter: www.cultoursommer.de

Programm

Di. 19. August/20 Uhr

Jazzreservisten, Reinhard Straube, Hagen Möckel u. v. prominente Gäste

Jazz Lyrik Trotha – Konzeption, Abendregie und Moderation: Erhard Preuk


Mi. 20. August/20 Uhr

DIE HAUPTSTADTOPER (Berlin)

Programmänderung

FIGAROS HOCHZEIT

Frei nach Beaumarchiase & Mozart

Do. 21. August/15 Uhr

Hagen Hubert Möckel

Lesung: „Die Feuerzangenbowle“

Do. 21. August/20 Uhr

Wild Camel

Worldmusic, Trance & Electrofolk!
Fr. 22. August/20 Uhr

Thomas Streipert & Ensemble (Leipzig)

Theater „Zwei wie Bonnie & Clyde“

Sa. 23. August/20 Uhr

Compañía Dulce Amargo

Die bittersüße Leidenschaft des Flamenco

So. 24. August/16 Uhr

Musica Juventa, Leitung Matthias Erben

Serenadenkonzert „ALS DIE BILDER TÖNEN LERNTEN” – Film – Melodien

Di. 26. August/20 Uhr

Aberlours

Keltische Volksmusik

Mi. 27. August/20 Uhr

June Coco & Christoph Schenker

Französisches Chanson, Jazz, Cellosophy

Do. 28. August/15 + 20 Uhr

Walter Plathe

„Alles weg’n de‘ leut‘“ – Ein Otto Reuter – Programm

Ausverkauft!

Fr. 29. August/20 Uhr

Valeria Shiskova & Zariza Gitara

Russian Folk

Sa. 30. August /20 Uhr

Andrea Ummenberger

My name is Peggy – Theatersolo
Tickets gibt es über die Theaterkasse (Tel.: 0345 – 5110 777) Sommersonderöffnungszeiten beachten – geöffnet von Mo bis Fr  12 – 18 Uhr!

–  über alle MZ-Servicecenter, TiM-Ticket & die Ticket – Galerie & alle Eventim Vorverkaufsstellen.
Quelle: Ulf Herden

Mehr lesen …