Casanova – Ballett-Uraufführung an der Oper

Foto: T.Mergen
Foto: T.Mergen
Foto: T.Mergen

Am Freitag, den 15. April 2016, lädt die Oper Halle zur einer Ballett-Uraufführung ein. Die Einführungssoirée ist am  Montag, 11. April, um 19.30 Uhr (Eintritt frei).

Halles Ballettdirektor Ralf Rossa widmet sich mit »Casanova« der historischen Figur des berühmten Frauenhelden. Das Ballett-Ensemble präsentiert die Geschichte dieser faszinierenden Persönlichkeit – begleitet von Werken Wolfgang Amadeus Mozarts. Es spielt die Staatskapelle Halle unter der Musikalischen Leitung von David T. Heusel.

Vieles aus dem Leben des Italieners Giacomo Casanova ist Legende: Seine Geburt als Sohn einer Schaustellerfamilie 1725 in Venedig hingegen ist belegt. Die Stadt war im 18. Jahrhundert nicht nur ein Mekka für Literatur, Theater und Musik, sondern auch ein Anlaufpunkt für Abenteurer, Biedermänner und Geistliche zur Befriedigung erotischer Fantasien. Casanova fand seine Amouren in Casinos ebenso wie in verruchten Bordellen. Neben Patrizierinnen verführte er auch Nonnen, die von ihren Beichtvätern nicht selten zur Prostitution angeboten wurden. Als Casanova 1755 wegen Libertinage und Blasphemie verurteilt wurde, gelang ihm bald darauf die legendäre Flucht aus dem Dogenpalast. Jahre später betrat er ausgerechnet als Spion der venezianischen Geheimpolizei wieder heimatlichen Boden und wurde erneut verbannt. Im Laufe seines Lebens verdingte er sich an den Höfen von Wien, Paris, London und St. Petersburg als Astronom, Diplomat, Philosoph, Librettist, Musiker, Übersetzer, Ökonom und Historiker. Die letzten Jahre lebte Casanova verbittert als Bibliothekar in Böhmen, wo er seine kulturgeschichtlich bedeutenden Memoiren »Geschichte meines Lebens« schrieb und 1798 starb.

Musikalische Leitung: David T. Heusel| Inszenierung und Choreografie: Ralf Rossa | Bühne: Matthias Hönig | Kostüme: Carla Caminati |Dramaturgie: Susanne Holfter |Michal Sedláček als Giacomo Casanova, Ensemble des Ballett Rossa | Staatskapelle Halle

TERMINE:

Einführungssoirée: Montag, 11. April, 19.30 Uhr | Eintritt frei

Premiere: Freitag, 15.April, 19.30 Uhr

Weitere Vorstellungen: Sonntag, 17. April, 15.00 Uhr | Freitag, 22. April, 19.30 Uhr | Mittwoch, 4. Mai, 19.30 Uhr | Freitag, 20. Mai, 19.30 Uhr | Sonntag, 22. Mai, 15.00 Uhr Samstag, 28. Mai, 19.30 Uhr | Freitag, 17. Juni, 19.30 Uhr in der Oper Halle

Karten für die Premiere (20,- bis 40,- Euro) und alle weiteren Vorstellungen (16,- bis 34,- Euro) sind an der Theater und Konzertkasse sowie an der Abendkasse erhältlich. Kinder, Schüler, Studenten, Azubis, Zivildienstleistende und Inhaber Halle-Pass erhalten eine Ermäßigung von 50 %.

Quelle: Bühnen Halle