Campus Design der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle schwer vom Hochwasser betroffen +++ Hochschule dankt freiwilligen Helfern

©sr-gt
©sr-gt
©sr-gt

Bis zu 400 Personen waren und sind seit gestern Nachmittag, während der ganzen Nacht und noch immer am Campus Design der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle am Neuwerk 7 im Einsatz, um die Gebäude vor dem Eindringen der Wassermassen zu schützen. Es wurden und werden Sandsäcke gefüllt und alle bedrohten Gebäude damit gesichert.

Das weitere Eindringen des Wassers in die Hochschuldruckerei und den Anbau an der Villa konnte dadurch nicht komplett verhindert werden. In der Druckerei sind Maschinen und technische Ausstattungen in Millionenhöhe durch das Wasser bedroht, auch im Anbau der Villa gibt es Sachschäden. Es ist mit erheblichen Schäden an den Gebäuden – vor allem der Hochschuldruckerei, dem Anbau der Villa, dem neuen Gebäude für die Textilmanufaktur, dem Designhaus Halle und dem Werkstattgebäude – zu rechnen.

Der genaue Umfang der Schäden ist noch nicht abzusehen.

Die Hochschule dankt vor allem den vielen Studierenden der BURG, aber auch den Studierenden der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, den Mitarbeitern aus allen Bereichen der Hochschule, den Feuerwehren aus Büschdorf und Trotha sowie den vielen weiteren freiwilligen Helfern.

Die Hochschule bittet, da der Wasserpegel weiter steigt, ihre Studierende und Mitarbeiter, die Studierenden der halleschen Universität und andere Freiwillige auch weiter um Unterstützung am Campus Design.

Hochschul-Pressestelle