Burg Kalender 2013 zeigt sich im neuen Format

Nun schon zum  neunzehnten Mal in Folge gibt die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle einen Kalender heraus. In diesem Jahr enthält er künstlerische und gestalterische Arbeiten von ausländischen Studierenden.

Diesmal wurde der  „Burg Kalender 2013“ als Wochenkalender im Postkartenformat gestaltet. In den Jahren zuvor hatten die von der Hochschule edierten Jahreskalender  das Format eines Wandkalenders. Der Kalender 2013 enthält Abbildungen von künstlerischen und gestalterischen Arbeiten ausländischer Studierender, die an der Kunsthochschule eingeschrieben sind. So dient der Kalender einerseits der Förderung, Integration und Wahrnehmung von ausländischen Studierenden. Andererseits ist er ein praktisches Instrument zur individuellen Planung und Verwaltung von Terminen und bietet zudem viel Raum für persönliche Notizen.

Die Kunsthochschule dazu: „Kunst und Design lebt von kulturellem Austausch. Deshalb sind ausländische Studierende für eine Kunsthochschule unverzichtbar und eine große Bereicherung. Etwa zehn Prozent der an der Burg eingeschriebenen Studierenden sind ausländischer Herkunft. Mit dem Kalender möchte die Hochschule nicht zuletzt auf den ‚Hilfsfonds zugunsten ausländischer Studierender‘ aufmerksam machen. Die Spendenmittel werden ausschließlich zur Förderung des Studiums oder zur Behebung sozialer Notlagen ausländischer Studierender verwendet.“

Wie die Burg weiter informiert, wurde die Edition des Kalenders dank der Unterstützung durch die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt, den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), das Studentenwerk Halle, die Antalis GmbH und den Freundes- und Förderkreis der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle e. V.

Interessenten erhalten den Kalender gegen eine Spende oder für eine Schutzgebühr in Höhe von 5,00 Euro / ermäßigt 3,00 Euro in der Hochschulbibliothek (frauendo@burg-halle.de).

Quelle: Kunsthochschule Burg Giebichenstein
Foto: ©Andrea Tinnes – Burg Kalender 2013, Innenseiten, Taschen-Kunst-Kalender.