Bürgerforum „Hallescher Osten“

©sr-gt Stadthaus
©sr-gt Stadthaus
©sr-gt Stadthaus

Am Montag, dem 7. Juli 2014, 17 Uhr, lädt die Stadt Halle (Saale) zu einem Bürgerforum über die künftige Gestaltung des ISEK-Teilraums „Hallescher Osten“  in das Mitteldeutsche Druck- und Verlagshaus, Delitzscher Straße 65, ein. Zur Diskussion stehen die Themen Wohnen und Leben, Freiraum, Grün und Freizeit, Gewerbe und Handel sowie Verkehr und Öffentlicher Personennahverkehr. Zum „Halleschen Osten“ gehören die Stadtteile Bruckdorf, Büschdorf, Diemitz, Dautzsch, Dieselstraße, Freiimfelder Straße/ Kanenaer Weg, das Gebiet der Deutschen Bahn und Kanena.

Der Beigeordnete Uwe Stäglin wird die Veranstaltung besuchen. Mit dem Forum wird die in den Bürgerkonferenzen begonnene Bürgerbeteiligung am Integrierten Stadtentwicklungskonzept „ISEK Halle 2025“ fortgesetzt. Es ist ein Konzept für die ganze Stadt und ihre einzelnen Teilräume. „ISEK Halle 2025“ soll aufzeigen, wo und in welchem Umfang neue Schwerpunkte für die weitere Gestaltung der Stadt bis 2025 gesetzt werden sollen. Die Stadt Halle (Saale) reagiert mit „ISEK Halle 2025“ auf Herausforderungen geänderter Wohnbedürfnisse, des Klimaschutzes, des sozialen Zusammenhalts und von Wirtschaft und Wissenschaft. Damit trägt das ISEK auch den veränderten Förderbedingungen von Europäischer Union, Bund und Land Sachsen-Anhalt Rechnung. Diese Vielzahl von Aspekten ist unter Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Halle (Saale) zu betrachten.

Quelle: Stadt Halle