BSV – Lisa Fritsche überrascht bei der Kanuslalom Qualifikation

Foto: ©BSV
Foto: ©BSV
Foto: ©BSV

Der BSV Halle informiert:

Halbzeit bei der nationalen EM/WM Qualifikation.

Lisa Fritsche sorgte aus hallescher Sicht für die größte Überraschung am zweiten Wettkampftag der Welt-und Europameisterschafts Qualifikation im Kanupark Markleeberg. Mit einem atemberaubenden Kajaklauf konnte sie sich am Sonntag den Sieg des zweiten Rennens sichern. Lisa konnte es selbst kaum glauben, als sie im Auslaufbecken der Wildwassseranlage trieb und auf die Ergebnisse der Konkurrenz wartete, dass sie heute einen Nullwert auf das Punktekonto geschrieben bekommt: „Ich bin einfach nur platt, dass ich heute gewonnen habe. Das Ergebnis gibt mir jetzt natürlich riesen Selbstvertrauen für die nächsten zwei Rennen in Augsburg, aber ich sollte jetzt einen kühlen Kopf bewahren und mich auf die nächsten Läufe konzentrieren, denn erst dort fallen die Entscheidungen.“ Am ersten Wettkampftag belegte sie noch den vierten Platz hinter ihren Konkurrentinnen Melanie Pfeifer, Jasmin Schornberg und Ricarda Funk.

Die C2-Zwillinge Kai und Kevin Müller, blieben leider etwas hinter den Erwartungen zurück. Durch unglückliche 50 Strafsekunden im ersten Lauf am Samstag konnten sie leider nicht am Finale teilnehmen. Der zweite Tag lief etwas besser. Erst Platz drei, doch nach einer Korrektur der Ergebnisse gab es noch einmal zwei Strafsekunden oben drauf und somit schlussendlich Platz vier.

Nachwuchsfahrer Willi Braune überraschte im Canadier-Einer die Konkurrenz mit einem souveränen Platz sieben im Finale am Samstag. Willi konnte am zweiten Wettkampftag nicht direkt an seine Leistung vom Vortag anknüpfen.
Sonntag war „nur“ Platz 12 drin. Im Bereich der Kajak Herren versuchten sich David Franke und Paul Grunwald. Beide schafften leider noch nicht den Einzug in die Finalrennen. Alle Athleten wollen und müssen sich am zweiten Qualifikationswochenende auf dem Augsburger Eiskanal kommenden Samstag und Sonntag noch einmal wahnsinnig konzentrieren und alles geben. Noch sind die
WM und EM Plätze nicht vergeben.

Auch die Nachwuchsfahrer, die im Rahmenrennen starteten, hatten die Chance sich auf der Strecke der Leistungsklasse zu messen. Dabei waren im Kajak Stella Mehlhorn und Constanze Feine und John Franke, im Canadier-Einer Marc Harlak und im Canadier-Zweier Eric Borrmann/Leo Braune gut unterwegs. Auch sie schauen hoffnungsvoll nach Augsburg. Hier finden kommendes Wochenende
ihre ersten WM und EM Qualifikationsläufe statt.

Zwischenstand der Qualifikation * (Gesamtübersicht PDF
<http://ergebnisse.kanuslalom.de/archive/2015/2015-04-26-zwischenstand-lk-qu
alifikation.pdf
> )

Canadier-Einer Herren:
1. Tasiadis: 2 Punkte, 2. Bettge: 4 Punkte, 3. Anton: 7 Punkte, 4. Pfeiffer (U23): 8 Punkte, 5. Benzien: 10 Punkte, 6. Söter: (U23) 14 Punkte, … 9. Willi Braune (U23): 18 Punkte

Kajak Herren:
1. Aigner: 3 Punkte, 2. Grimm: 4 Punkte, 3. Schubert: 4 Punkte , 4. Maxeiner: 7 Punkte, 5. Stefan Hengst (U23): 12 Punkte, 6. Böckelmann 12 Punkte, … 12. David Franke (U23): 22 Punkte, 16. Paul Grunwald (U23): 32 Punkte

Kajak Damen:
1. Funk (U23): 2 Punkte, 2. Lisa Fritsche (U23): 4 Punkte, 3. Schornberg 5 Punkte, 4. Pfeifer 7 Punkte, 5. Trompeter (U23) und Fee Maxeiner (U23): 12 Punkte

Canadier-Zweier Herren:
1. Behling/Becker: 2 Punkte, 2. Anton/Benzien: 3 Punkte, 3. Schröder/Bettge:
5 Punkte, 4. Jüttner/Wagner (U23) und Witkowski/Sommer (U23): 11 Punkte, 6. Beste/Loos (U23): 12 Punkte, 7. Müller/Müller: 13 Punkte

* Zwischenstände nur theoretisch, sie enthalten möglicherweise einen
Streichwert!

Quelle: BSV über Pandamedien
Foto: ©BSV Halle