Bewerbungsfrist für Inklusionspreis „Mosaik“ verlängert

© Mosaik Inclusionspreis aus Mitteldeutschland
© Mosaik Inclusionspreis aus Mitteldeutschland
© Mosaik Inklusionspreis aus Mitteldeutschland

Wie der Verein „Mit Handycap Leben“ informiert, können Einzelpersonen, Unternehmen und Vereine/Projekte  sich noch bis zum 21. April für den Inklusionspreis „Mosaik“ aus Mitteldeutschland bewerben. Der Preis wird in diesen Jahr erstmals ausgeschrieben und würdigt das Engagement für eine inklusive Gesellschaft in Mitteldeutschland. Dabei spielt es keine Rolle, ob durch das Engagement Barrieren baulicher Art oder geistige Barrieren abgebaut werden.

Tim Böl, 1. Vorstand des Vereins mit Handicap leben und Jurymitglied freut sich über die positive Resonanz auf den Preis in der Öffentlichkeit. „Die bisher eingegangenen Bewerbungen haben unsere Erwartungen bereits übertroffen, und immer wieder erreichen uns Anfragen, ob es nicht möglich wäre die Bewerbungsfrist noch etwas zu verlängern.“ Die Jury hat sich daher entschlossen Bewerbungen noch bis zum 21. April entgegen zu nehmen.

Die feierliche Preisverleihung findet am 11. Mai im Siedesaal des technischen Museums Saline in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr statt. Neben dem Schirmherrn Dr. Christoph Bergner (Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern) und dem Kooperationspartner des Preises Dr. Toralf Fischer (Beauftragter für Belange von Menschen mit Behinderung
der Stadt Halle) werden an diesem Tag viele Persönlichkeiten Mitteldeutschlands das bisherige Engagement für Inklusion in unserer Region würdigen. Darüber hinaus wird es im Anschluss an die Preisverleihung genügend Raum geben, sich auszutauschen und die Grundlage für künftiges Engagement zu legen.

Bewerbungen an: Mosaik.mhl-halle@gmx.de
Bewerbungsformular auf http://www.mit-handicap-leben.de zum Download

Quelle und Bereitstellung Logo: Verein MHL