Bahnverkehr im Großraum Leipzig, Dresden und Chemnitz weiter beeinträchtigt

© sr-tm

Im Großraum Leipzig, Dresden und Chemnitz kommt es weiter zu teilweise erheblichen Beeinträchtigungen im Zugverkehr. Grund dafür sind Störungen an Signalanlagen, verursacht durch Kabelbrände, die auf Fremdeinwirkung (Vandalismus) zurückzuführen sind. Betroffen sind sowohl der Fernverkehr, der Regional- und der S-Bahn-Verkehr. Es kommt zu Verspätungen, Zugausfällen und Busersatzverkehren.

Insbesondere betroffen sind:
•       S 1 Meißen—Dresden—Pirna—Bad Schandau—Schöna
•       S 3 Halle-Trotha—Halle(Saale) Hbf—Schkeudit—Leipzig Hbf (tief)—Borna/Geithain
•       S 4 Hoyerswerda—Leipzig—Wurzen
•       S 5/S 5X Halle(Saale) Hbf—Leipzig/Halle Flughafen—Leipzig Hbf (tief)—Altenburg—Zwickau(Sachs) Hbf
•       RE 50 Leipzig Hbf—Oschatz—Riesa—Dresden Hbf
•       RB 113 Leipzig Hbf—Bad Lausick—Geithain

Betroffen im Fernverkehr sind die Linien 50 (Frankfurt/M—Leipzig-Dresden), 55 (Köln—Hannover—Leipzig-Dresden) und 56 (Norddeich/Emden—Hannover—Leipzig—Dresden). Ebenfalls betroffen sind die Züge der Linie 27 (Hamburg—Berlin—Dresden—Prag).

Detaillierte Informationen zu den aktuellen Verspätungen und Zugausfällen erhalten Reisende unter www.bahn.de/aktuell, unter www.bahn.de (u.a.: „Ist mein Zug pünktlich“) oder bei der Service-Nummer der Deutsche Bahn: 0180 6 99 66 33*.
Über die Dauer der Störungen bzw. wann der Zugverkehr wieder planmäßig verkehrt gibt es noch keine Einschätzung.

* 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf.
Quelle: Deutsche Bahn