B 100 in Halle (Saale) wegen Brückenmontage zwischen Dessauer Platz und Peißen gesperrt

© Deutsche Bahn

Eine Eisenbahnbrücke sowie eine Straßenbrücke über die Bundesstraße B 100 wird künftig das Gebiet des nördlichen Birkhahnweges in Halle (Saale) erschließen. Der Bahnübergang kann dann geschlossen werden. Für die neue Straßenbrücke werden am Wochenende die Fertigteile eingehoben. Dafür muss die B 100 gesperrt werden.

Begonnen wird mit einer halbseitigen Sperrung der Richtungsfahrbahn Bitterfeld  ab 16. Juni 2017, 16.00 Uhr. Der Verkehr wird über die Richtungsfahrbahn Halle geführt. Das Aufstellen der Kran-Technik und die Vormontage der Fertigteile erfolgt ab 17. Juni 2017, 1.00 Uhr. Ab 17. Juni (20.00 Uhr) ist dann die B 100 zwischen Dessauer Platz und BAB-Anschlussstelle Peißen gesperrt. Freigegeben wird sie wieder ab 18. Juni, 8.00 Uhr.

Die Umleitungsführung erfolgt großräumig über die Berliner Straße bzw. über die ASS Halle Tornau  gemäß Vorwegweisung.

Die Straßenbrücke wird aus drei je etwa 43 Meter langen und drei Meter breiten sowie 75 Tonnen schweren Fertigteilen montiert.

Hinweis für die Medien: Erstes Teil zum Anheben wird am 17. Juni gegen 20 Uhr bereit sein. Jede Trägermontage dauert etwa 1,5 Stunden.

Bei Interesse an Fotoaufnahmen melden Sie sich bitte. Sie erhalten einen Ansprechpartner vor Ort.

Die Neuerschließung des Gebietes nördlicher Birkhahnweg ohne Bahnübergang erfolgt im Rahmen des Umbaus des Bahnknotens Halle und der Aus- und Neubaustrecke zwischen Nürnberg–Erfurt–Leipzig/Halle und Berlin. Infos unter www.vde8.de, im Infopunkt Hbf Halle, Ernst-Kamieth-Straße, Mi-So, 12-19 Uhr.

Quelle: Deutsche Bahn