Ausstellung SPIELHOCHVIER mit Design zum Spielen und Lernen

(c) sr-gt Designhaus
(c) sr-gt Designhaus
(c) sr-gt Designhaus

Vier Unternehmen, die von Absolventen der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle gegründet wurden und  ihre Büros im Designhaus Halle haben, stellen aus. Im Designhaus Halle ist vom 10. Juli bis 8. August 2014 die Ausstellung SPIELHOCHVIER mit Design zum Spielen und Lernen zu sehen. Aussteller sind JulicaDesign, Spielmode, Antje Sellig und dem Büro für Sinn und Unsinn. Diese vier ausstellenden Unternehmen präsentieren erstmals gemeinsam ihre Arbeiten.

JulicaDesign gestalten seit 2011 Kindermöbel und Spielaccessoires. Die Gründerinnen Julia Kaupitwa und Carolin Malur lassen mit innovativem Design und außergewöhnlichen Ideen nicht nur Kinderherzen höher schlagen. In der Ausstellung zeigen sie Kinderregale, Hocker und Kissen aus der Kollektion zookids und kleine Helfer für geplagte Eltern vom Kinderlätzchen bis zum Frühstücksbrettchen.

Anne Sommers Spielmode ist Kindermode, die zum Spielen anstiftet. Klassische Spiele werden in textile Form umgewandelt und in Kleidungsstücke integriert. Mit Spielmode haben Kinder somit stets ein Spiel dabei, das zum individuellen und fantasiereichen Spielen anregt. Und das Beste: Man braucht nach dem Spielen nicht aufräumen.

Die Illustratorin und Spieldesignerin Antje Sellig stellt „Ganz anders“ vor, ein taktiles Buch für blinde und sehbehinderte Kinder über Unterschiede zum (Be-)Greifen. Darin werden durch sinnliche Wahrnehmung Gegensätze wie hoch und tief, hart und weich, rau und glatt, innen und außen, schön und hässlich greifbar und erlebbar. Besucher der Ausstellung lädt Antje Sellig zum Selbstgestalten von Postkarten mit Tierporträts ein.

Das Büro für Sinn und Unsinn präsentiert das Aktionsspiel IdentiFIND. Es wurde für Jugendliche zur Stärkung des Selbstbewusstseins und zur Berufswahlvorbereitung entwickelt. Das Spiel von Willy Dumaz und Charlotte Janus hilft Jugendlichen ihre eigenen Stärken herauszu­finden und macht Lust, den eigenen Start in die Berufswelt mit Neugier und Zuversicht anzugehen. Außerdem präsentiert das Büro sein satirisches Atommüll-Versteckspiel Super-GAUdi und die Buchserie „Optische Enttäuschungen“ voller schlechter Zeichnungen und fraglichem Humor.

 

Eröffnung:

Mittwoch, 9. Juli 2014, 18 Uhr

Begrüßung

Prof. Axel Müller-Schöll, Rektor der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Einführung

Prof. Karin Schmidt-Ruhland, Prorektorin der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Öffnungszeiten:   

10. Juli bis 8. August 2014
Montag bis Freitag, auf Anfrage
19./20 Juli 2014, 10 bis 18 Uhr

Ort:

Designhaus Halle, 1. OG, Ernst-König-Str. 1, 06108 Halle

Mehr Informationen unter:

www.designhaushalle.de

Quelle: Designhaus Halle