Ausstellung mit Werken von Otto Möhwald in der Talstraße – schon zur Eröffnung großer Andrang

Otto Möhwald - Saalelandschaft - Öl auf Leinwand 2010 - Privatbesitz Halle

[Otto Möhwald – Saalelandschaft – Öl auf Leinwand 2010 – Privatbesitz Halle] Dicht gedrängt standen am Sonntag, 5. Februar 2017, die Besucher der Eröffnung der Einzelausstellung mit Werken von Otto Möhwald. Bis zum 3. März 2017 würdigt die Kunsthalle „Talstraße“ in einer Ausstellung die Arbeiten des Künstlers.  Er war im Oktober 2016 durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen.

Zu sehen sind in den Räumen des Kunstvereins fast 100 Werke, die zum überwiegenden Teil  aus privaten Sammlungen zusammengetragen wurden. Das Besondere an der Ausstellung, die Arbeiten waren der Öffentlichkeit  noch nie in diesem Umfang zugänglich.

Zur Eröffnung mit überwältigenden Zuschauerinteresse sprachen u.a. Dr. Gunnar Schellenberger, Staatssekretär im Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt, und der Oberbürgermeister der Stadt Halle, Dr. Bernd Wiegand.

Erst  1970er Jahren wurde Möhwald der Kunstpreises der DDR verliehen. Nach der Wende übertrug man ihm 1993 eine Professur für Malerei an der Burg Giebichenstein. Weitere Ehrungen folgten, im Jahr 2007 Kunstpreisträger des Landes Sachsen-Anhalt, 2011 der Hallesche Kunstpreis.

Wer die Ausstellung besucht, merkt schnell, dass im Mittelpunkt seiner  Malerei  Ansichten von der Stadt Halle (Saale) stehen. Aus dem böhmischen Riesengebirge war er 1950 in die Saalestadt gekommen, um an der Burg Giebichenstein zu studieren. Zunächst versuchte er sich an gegenständlichen und abstrakten Formen, bis er sich mit dem,  was ihn unmittelbar umgab, beschäftigte: Stadtlandschaften, Akte, Interieurs, sein privater Lebensraum.

Eine beeindruckende Sammlung der Werke des Künstlers in der Talstraße, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Ausstellungsdauer: 05. Februar bis 05. März 2017
Öffnungszeiten: Mi – Fr 14 bis 19 Uhr, Sa und So 14 bis 18 Uhr

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog u.a. mit Texten von Dorit Litt und Clemens Meyer sowie mit Erinnerungen von Künstlerfreunden wie Helmut Brade, Manfred Gabriel, Harald Metzkes, Ronald Paris und Uwe Pfeifer.

Gisela Tanner nach Informationen des Kunstvereins Talstraße
Foto bereitgestellt vom Kunstverein Talstraße

Mehr lesen …