Aus dem Hörsaal direkt in die Berufsausbildung – Angebot für Studierende

©tannertext

Die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) richtet sich mit einem Beratungsangebot an Studierende, die sich der Entscheidung für die Hochschule nicht mehr sicher sind. Am Dienstag, den 30. Januar 2018 können sich sogenannte Studienzweifler von 12.00 bis 16.00 Uhr in den Räumen der Allgemeinen Studienberatung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – Universitätsplatz 11 im Löwengebäude, 06108 Halle (Saale) – über Alternativen informieren: Welche Perspektiven, Entwicklungs- und Verdienstmöglichkeiten eine duale Berufsausbildung oder ein duales Studium bieten und wie der Übergang aus dem Studium gelingen kann.

Die Aus- und Weiterbildungsberater der IHK stellen im persönlichen Gespräch mögliche Berufe und Ausbildungsbetriebe vor. Sie zeigen außerdem auf, unter welchen Voraussetzungen ehemalige Studierende die Ausbildungszeit verkürzen können. Die duale Berufsausbildung und das duale Studium bieten einen starken Bezug zur Praxis und das Lernen bei einem künftigen Arbeitgeber. Auch die Ausbildungsvergütung ist ein handfester Vorteil. Die spätere Fortbildung zum Meister, Techniker oder Fachwirt eröffnet weitere Karrieremöglichkeiten.

Um eine Voranmeldung bei der IHK wird gebeten – Kontakt: Matthias Schwarze, Tel. 0345 2126-342 oder E-Mail mschwarze@halle.ihk.de

Auch die Handwerkskammer Halle (Saale) bietet am gleichen Ort eine Beratung für Studienzweifler an. Der nächste Termin ist am 13. Februar 2018 von 13.00 bis 15.00 Uhr. Ansprechpartnerin ist Silke Söhl, Telefon: 0345 7798-818, E-Mail: ssoehl@hwkhalle.de.

Quelle: IHK Halle