Aufräumarbeiten auf der Peißnitz gehen weiter

(c)sr-gt
(c)sr-gt
(c)sr-gt

Wer in diesen Tagen über die Peißnitz geht, bemerkt, dass hier fleißig gearbeitet wird. Es gilt immer noch, die Hochwasserschäden zu beseitigen. Auf den Spielplätzen muss der Sand ausgetauscht werden und auf der Peißnitzbühne laufen die Vorbereitungsarbeiten für das Klassik-Picknick am Sonnabend (Saalereporter berichtete). der Peißnitzhausverein hat seinen Gastbetrieb wieder geöffnet und im nebenliegende Biergarten ist auch wieder Leben eingezogen. Auch am Peißnitzhaus gibt es noch viel zu tun. Das Raumflugplanetarium lädt zur „Langen Nacht der Wissenschaften“ auf den Platz vor seinem  Gebäude ein. Fleißig ist man auch bei der Parkeisenbahn.

Der Förderverein der Bahn möchte noch 2013 den Bahnbetrieb wieder aufnehmen, informiert aber auf seiner Webseite, dass noch „… viele tausend Kleinigkeiten und ganz spezifischen Arbeiten innerhalb der Bahntechnik erledigt werden müssen,  um irgendwann wieder einen Stand zu erreichen, der allgemein halbwegs akzeptabel ist und einen Betrieb ermöglicht.“  Hilfen und Spenden werden nach wie vor auch hier benötigt. Die Fahrzeuge müssen wieder zurück auf die Insel, die Strecke durchgängig gefahrlos befahrbar sein und die Hausstromversorgung im Bahnhofsgebäude und im Lokschuppen instand gesetzt sein, so beschreibt der Verein einige der erforderlichen Arbeiten.

Auch er Peißnitzhausverein und das Raumflugplanetarium sind weiterhin auf Spenden angewiesen.

Gisela Tanner

Aufräumarbeiten auf der Peißnitz Aufräumarbeiten auf der Peißnitz Aufräumarbeiten auf der Peißnitz Aufräumarbeiten auf der Peißnitz Aufräumarbeiten auf der Peißnitz Aufräumarbeiten auf der Peißnitz

 

zum Fotostream