Auch im Blumenreich trägt man Jeans – Floristisches im Petersbergmuseum

Floristisches von Nicole Zöllkau im Petersbergmuseum
Floristisches von Nicole Zöllkau im Petersbergmuseum
Floristisches von Nicole Zöllkau im Petersbergmuseum

Es ist schon eine lange Tradition, dass im Petersberg-Museum im Saalekreis zu Ostern floristische Arbeiten gezeigt werden. In diesem Jahr wurden sie vom Blumenfachgeschäft “Die Blumerie” aus Halle gestaltet. Die Blumenarrangements sind eingebettet in die  Sonderausstellung „Mitteldeutsche Stadt- und Flußlandschaften“ und „Schmuck aus Naturmaterialien“. Auch am letzten Wochenende lockte die Schau viele Besucher aus der Region an, und das obwohl sich Petrus nicht von seiner besten Seite zeigte.

Floristisches vom Petersberg 2016

Floristikmeisterin Nicole Zöllkau, Inhaberin der Blumerie, hat sich in diesem Jahr etwas besonderes ausgedacht, Jeans in unterschiedlichen Formen wurden in ihre Objekte vielfach integriert.

Floristisches vom Petersberg 2016

Die Besucher können aber nicht nur floristische Kunstwerke bestaunen, sondern auch sorbische Ostereier, Schmuck, Textiles, Korbwaren und vieles mehr. Frisches Brot aus dem Backofen war genauso im Angebot wie ein kleiner Imbiss und osterliche Gestecke. Auch am kommenden  bereichern wieder  Handwerker mit unterschiedlichen Produkten die Schau, die natürlich auch erworben werden können. Am Karfreitag und Ostermontag wird ab ca. 14.30 Uhr frisches Brot aus dem altdeutschen Ofen verkauft.

Floristisches vom Petersberg 2016

Besonders bei den jüngsten Besuchern fanden Kücken, Meerschweinchen, Schafe, Kaninchen und Hühner großen Anklang.

Floristisches vom Petersberg 2016

Nach Beendigung der Osterausstellung können sich dann am 29. und 30. März 2016 ab 10:00 Uhr Schnäppchenjäger am “Ausverkauf” der Osterschau beteiligen.

Das Museum Petersberg ist täglich außer montags sowie am 28. März 2016 von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

 

Gisela Tanner

Floristisches vom Petersberg 2016