Arbeitskräfte-Nachfrage im Juli angestiegen

© BA
© BA
© BA

Der Stellenindex der Bundesagentur für Arbeit (BA-Xregional) – ein Indikator für die Nachfrage nach Arbeitskräften in Sachsen-Anhalt – ist im Juli um vier auf 147 Punkte gestiegen. Damit hat sich die Stagnation der letzten Monate erstmals in eine steigende Arbeitskräftenachfrage gewandelt. Der Wert bewegt sich damit etwa annähern auf dem Niveau des Vorjahres.

Den IAB-Konjunkturprognosen folgend ist eine Verbesserung der wirtschaftlichen Situation möglich, da die Unternehmen in Deutschland ihre Wirtschaftslage überwiegend gut einschätzen. Insgesamt liegt die Kräftenachfrage nach wie vor auf hohem Niveau.

Weiterhin verzeichnet das Verarbeitende Gewerbe die stärkste Nachfrage, hier insbesondere die Chemieindustrie und der Metallbereich. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es zudem im Hoch- und Tiefbau eine höhere Nachfrage. Stark rückläufig ist dagegen die Arbeitskräftenachfrage im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung.

Der BA-X ist der aktuellste Stellenindex in Sachsen-Anhalt und beruht auf konkreten Stellengesuchen der Unternehmen. Er signalisiert die Einstellungsbereitschaft in Sachsen-Anhalt und bildet die Entwicklung der Kräftenachfrage am ersten Arbeitsmarkt ab. In den saisonbereinigten Index fließen die bei der BA gemeldeten ungeförderten Arbeitsstellen, sowie die gemeldeten Stellen für Freiberufler, Selbständige und aus der privaten Arbeitsvermittlung ein.

Quelle und Foto:  (c) BA regional