Am 2. Advent – Weihnachtsschausieden der Halloren

Saline Museum ©T.Mergen

Die Halloren der Salzwirker-Brüderschaft im Thale zu Halle und der Verein Hallesches Salinemuseum e.V. laden am 2. Advent, 9.12.2018, zum traditionellen „Weihnachtsschausieden der Halloren“ ins Technische Halloren- und Salinemuseum Halle (Saale) ein. Traditionell zur Vorweihnachtszeit findet das „Weihnachtsschausieden der Halloren“ im Technischen Halloren- und Salinemuseum am 2. Advent, dem 9. Dezember 2018, statt.
An der Siedepfanne zeigen die Halloren, wie das Siedesalz „gemacht“ wird. Nebenan kann das Siedesalz von den Halloren auch käuflich erworben werden. Der Silberschatz der Halloren lädt zum Bewundern ein. Besonderer Höhepunkt und nur zu diesem öffentlichen Schausieden einmal im Jahr zu erleben ist jedoch die Präsentation der Salzkronleuchter in der Siedehalle, an denen auch die Kerzen entzündet werden. Dann glitzern im Schein der Kerzen die Salzkristalle an den Leuchtern besonders eindrucksvoll. Zudem führt ein Hallore die Kunst der Salzkronleuchterherstellung vor.

Die am 2. Dezember eröffnete Sonderausstellung „Halle in den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts – Stadtansichten aus der Sammlung von Werner Schönfeld“ zeigt dem Besucher Halle-Ansichten von vor 50-60 Jahren. Der Sammler und Kurator der Ausstellung, Werner Schönfeld, führt höchstpersönlich am Sonntag ab 15 Uhr interessierte Gäste durch die Ausstellung. Mit seiner Auswahl der Fotografien aus seiner Sammlung für die Ausstellung, entstanden von damals in Halle aktiven Fotografen, versucht er, alle Facetten des Stadtlebens und der Stadtansichten in den 1950er und -60er Jahren zu erfassen.

Quelle: Technisches Halloren- und Salinemuseum Halle

 

Mehr lesen …