Wieder sehr beliebt bei Hallensern und Gästen – erfolgreiche 17. Lange Nacht der Wissenschaften

Löwengebäude ©G.,Tanner

Die 17. Lange Nacht der Wissenschaften in Halle ist mit einer erneut hohen Besucherzahl in den frühen Morgenstunden des Sonnabends zu Ende gegangen. Am 6. Juli zogen ab 17 Uhr zogen tausende neugierige Nachtschwärmer durch die Wissenschaftseinrichtungen der Stadt. Mehr als 300 Veranstaltungen standen in ganz Halle auf dem Programm, das die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) zusammen mit zahlreichen Partnern und der Stadt Halle organisiert hatte.

„Die Lange Nacht zieht alle immer wieder in den Bann, die sich auf den Weg gemacht haben, Wissenschaft in ihrer Stadt zu entdecken. Es ist beeindruckend, wie sich die Hallenserinnen und Hallenser mit viel Lust und Laune in die Forschung stürzen“, sagt Prof. Dr. Udo Sträter, Rektor der MLU. „Dass das große Angebot an über 300 Veranstaltungen so möglich ist, ist auch dem Engagement der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der Studierenden zu verdanken, die die Wissenschaftsnacht zu diesem Erfolg machen.“

Eine Gesamtzahl der Besucherinnen und Besuchern zur Langen Nacht der Wissenschaften wird nicht erfasst, da alle Veranstaltungen kostenfrei sind und keine Eintrittskarten verkauft werden. Gezählt werden die Besucherinnen und Besucher aber punktuell auf dem Universitätsplatz, wo bis Mitternacht volles Programm geboten wurde. Rund 2.500 Gäste waren es dort gegen 23 Uhr.

Quelle: MLU

 

Mehr lesen …