Änderung der Trinkwasserhärte wegen Reparatur an Trinkwasserhauptleitung

(c)sr-gt

Infolge von Reparaturarbeiten  an  einer Trinkwasserhauptleitung der Halleschen Wasser und Stadtwirtschaft GmbH kommt es  von Dienstag, 3. April 2018, bis voraussichtlich Montag, 9. April 2018,  zu einer Umstellung in der Trinkwasserversorgung.

Durch notwendige Leitungsabstellungen wird die Stadt Halle in diesem Zeitraum anteilig stärker mit Wasser aus dem Wasserwerk Torgau-Ost beliefert. Dadurch ändert sich die Trinkwasserhärte innerhalb des Stadtnetzes auf maximal 13 Grad deutscher Härte und liegt damit im Härtebereich „mittel“. Trübungserscheinungen sind nicht zu erwarten und eine gleichbleibend hohe Trinkwasserqualität nach den strengen Normen der Trinkwasserversordnung wird nach wie vor garantiert.

Nach Abschluss der Arbeiten wird das Trinkwasser wieder in der gewohnten Härte zur Verfügung stehen.

 

Quelle: Stadtwerke Halle