Abpaddeln des BSV mit Rekordbeteiligung

Am letzten Samstag den 13. Oktober 2012, gab es beim traditionellen Abpaddeln des BSV Halle auf der Saale eine Rekordbeeiligung. Voll besetzt mit vielen Eltern, Nachwuchspaddlern und Leistungssportlern des BSV Halle gingen 40 Boote mit 64 Paddlern auf die „Reise“.

„…Los ging es vom Vereinsgelände des Böllberger SV über die Böllberger Schleuse zur Wörmlitzer Brücke. Zurück führte der Weg am Böllberger Wehr vorbei, wo die Slalom-Kanuten noch eine kleine Präsentation ihres Könnens zum Besten gaben, während die Vielzahl der Paddler hier ihre Boote um trugen. Slalomwart Sebastian Brendel freuten sich über so viel Zuspruch „Es ist schon toll einmal alle Eltern, Sportler und Paddel-Enthusiasten an einem Tag auf dem Gelände zu haben, das zeigt wie groß unser Verein eigentlich ist“.  Breitensportwart Christian Beck hatte sich sogar fünf Boote vom Halleschen Kanu-Club 54 e.V. aus Osendorf borgen müssen, um alle Paddler weg zu bekommen. „Sagt uns das nächste mal rechtzeitig Bescheid, vielleicht klinken wie uns im nächsten Jahr mit ein!“ lies uns Mathias Neubert vom HKC 54 wissen. „Vielleicht wird es ja ein gemeinsames Anpaddeln 2013 geben – da knacken wir die hunderter Marke“ freute sich Christan Beck über das Angebot. …“

Für viele Sportler des Vereins ist die Saison vorbei, für die Leistungssportler und Sportschüler aber nie. Jede Jahreszeit hat ihren Reiz. Für die Slalom-Kanuten beginnt nun das harte Wintertraining, da gehts meist erst vom Wasser, wenn die Saale zufriert.

Quelle: BSV

Bildnachweis: © BSV Halle