Ab Sonntag Filmmusiktage Sachsen-Anhalt in Halle mit außergewöhnlichen Künstlern

Vom Sonntag bis zum 4. November laden in Halle (Saale) die Filmmusiktage Sachsen-Anhalt ein. Zehn Jahre Filmmusiktage haben den Ruf von Halle (Saale) als Film- und Medienstandort „Hallywood“ mitbegründet und „Hollywood“ nach Halle geholt. Zum zehnjährigen Jubiläum bieten die Filmmusiktage Sachsen-Anhalt ein außergewöhnliches Rahmenprogramm mit dem legendären Filmmusikpianisten Jean-Michel Bernard am 2. November, einem einzigartigen Konzert mit Trautoniumkünstler Peter Pichler am 30. Oktober, zahlreichen Filmretrospektiven und der Sondervorführung „Score – Eine Geschichte der Filmmusik“.

Für das Galakonzert am 4. November mit der Staatskapelle Halle unter der Leitung von Bernd Ruf konnten auch in diesem Jahr Legenden wie Schauspielerin und Chansonsängerin Judy Winter und Jazzklarinettist Rolf Kühn gewonnen werden. Um 19.30 Uhr werden in der Oper Halle bekannte Filmmusikmelodien zu hören sein, u.a. zu den Filmen „Die Stunde des Siegers“ mit Musik von Vangelis, „Boulevard der Dämmerung“, „Ratatouille“ und „Fantasia“.

Am 3. November 2017 findet die Preisverleihung des Deutschen Filmpreises statt. Der Ehrenpreis geht nach Klaus Doldinger (u. a. „Tatort“) in diesem Jahr an Grammy-Preisträger Harold Faltermeyer (u. a. „Beverly Hills Cop“). Tom Cruise hat angekündigt, dass Faltermeyer den Score für die Fortsetzung des Fliegerspektakels „Top Gun“ (1986) mit dem Titel „Top Gun: Maverick“ komponieren soll, die 2018 gedreht wird.

Auch die Nominierten in den Kategorien Beste Musik im Film, Bester Song im Film, Beste Musik im Kurzfilm und Nachwuchs stehen fest. Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt zur Preisverleihung.

Karten für die Gala, die um 19.30 Uhr im Steintor-Varieté Halle beginnt und von MDR-Moderatorin Ellen Schweda moderiert wird, gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

 

Quelle: Stadt Halle

 

Mehr lesen …