7. Jazz-Sommer „It’s session time!“ im Händel-Haus

(c) Archiv Händelhaus 2013
(c) Archiv Händelhaus
(c) Archiv Händelhaus

Bereits zum 7. Mal lädt die Stiftung Händel-Haus in den großen Hof (Schlechtwettervariante Glashalle) zum Jazz-Sommer ein. Am vergangenen Samstag gaben die halleschen Jazzsänger von „Java Five“ mit Swing der 1930/40er Jahre ein erfolgreiches Startkonzert im Hof des Händel-Hauses. An den kommenden vier Samstagen folgen weitere Jazz-Konzerte jeweils um 20 Uhr.

Im Juli stehen somit noch zwei Jazz-Abende auf dem Programm. Am Samstag, den 20. Juli, sind PIANOCELLO (Dresden/Halle) auf der Bühne zu erleben. Im Konzert erklingen Lieder „…zwischen Tag und Traum…“ von Monk bis Piazolla, von Sting bis Chick Corea, von Schumann bis Schulz. Schwelgerische romantische Duette, jazzige Standards, feurige Tangos, augenzwinkernde Eigenkompositionen und jede Menge musikalische Überraschungen erwarten das lauschende Publikum.

Am 27. Juli erklingen Acoustic-Jazz-Pop-Soul-Blues-Swing-Songs vom TRIO JOSIE (Berlin). Konzerte von JOSIE gelten als heiter bis beschwingt. Wo diese Band spielt, liegt gute Laune in der Luft, und das schafft JOSIE mit dem prallen Fundus eigener „Jazzpopsoulbluesswingsongs“ und mit Coverversionen bekannter internationaler Künstler – von der sensiblen Ballade bis hin zur mitreißenden Pop-Funk-Nummer.

Im August folgen die letzten beiden Konzerte der Reihe. TAPSHOT (Leipzig) bringt am 3. August mit atemberaubendem Steptanz und mitreißenden Grooves Publikum und Kritik gleichermaßen zum Schwärmen. Das Quartett vermischt Rhythmen aus Brasilien, Indien und Westafrika schamlos miteinander und fügt kraftvolle Eigenkompositionen hinzu.

Den Abschluss markiert am 10. August das MICHAEL-BREITENBACH-TRIO (Leipzig) mit Jazzgrooves von Thelonious Monk und eigenen Kompositionen. Seit 20 Jahren Jazz vom Feinsten: Das Trio des Leipziger Saxophonisten Michael Breitenbach ist in wechselnden Besetzungen bekannt für expressive zeitgenössische Musik. An diesem Abend bereichert Manfred Hering – einer der herausragenden Saxophonisten des DDR-Jazz – als Gastmusiker das Trio.

 

Tickets:                8,00 Euro (keine Ermäßigung) an der Museumskasse im Händel-Haus

Reservierung:   0345 / 500 90 103 oder ticket@haendelhaus.de

Achtung! Reservierte Tickets müssen bis spätestens 18.00 Uhr am Konzerttag abgeholt werden. Mit Öffnung der Abendkasse um 18.30 Uhr gehen die bis dahin nicht abgeholten Tickets in den freien Verkauf.

Das Jazz-Sommer-Programm im Überblick
Samstag, 20. Juli 2013, 20.00 Uhr

PIANOCELLO (Dresden/Halle)

„… zwischen Tag und Traum …“

Juliane Gilbert – Violoncello

Almuth Schulz – Piano
Samstag, 27. Juli 2013, 20.00 Uhr

TRIO JOSIE (Berlin)

Acoustic-Jazz-Pop-Soul-Blues-Swing-Songs

Ines Cagle – vocals, percussion, guitar

Uli Wagner – guitars, bass, vocals

Philipp Wagner – keyboard, vocals

 

Samstag, 3. August 2013, 20.00 Uhr

TAPSHOT (Leipzig)

Modern Jazz, Grooves aus Brasilien, Indien, Westafrika und Steptanz

Sebastian Weber – Steptanz

Jörg Leistner – Piano

Thomas Moritz – Kontrabass

Frank Endrik Moll – Schlagzeug
Samstag, 10. August 2013, 20.00 Uhr

MICHAEL-BREITENBACH-TRIO und Manfred Hering als Gast (Leipzig)

Jazzgrooves von Thelonious Monk und eigene Kompositionen

Michael Breitenbach – Sopransaxophon, Synthesizer

Beat Freisen – Schlagzeug

Gerold Genßler – Kontrabass

Manfred Hering – Tenor- und Altsaxophon

Quelle: stiftung Händelhaus