2000 Besucher kamen zum Tag der Offenen Tür in die Kläranlage Halle-Nord

Tag der offenen Tür auf der Kläranlage Halle-Nord.
Tag der offenen Tür auf der Kläranlage Halle-Nord.
Tag der offenen Tür auf der Kläranlage Halle-Nord.

[Foto: Stadtwerke Halle] Am vergangenen Sonnabend hatten die Stadtwerke zum Tag der Offenen Tür in die Kläranlage Halle-Nord eingeladen und ca.2.000 Besucher  interessierten sich für die Arbeit der Anlage. Besonders beliebt, so die Stadtwerke Halle,  waren die Rundgänge durch die Reinigungsstufen. Es wurde gezeigt, wie das Abwasser von Halle Schritt für Schritt in der Kläranlage gereinigt wird und welche Rolle dabei das neue Zentrallabor der Halleschen Wasser und Stadtwirtschaft GmbH (HWS) spielt. Außerdem wurden  u.a. Wasserexperimente, Aktivitäten im Stadtwerke-Dorf, ein Wasserbomben-Lauf und Musik  geboten.

Die Besucher konnten verfolgen, welche Anstrengungen die HWS unternimmt, um das Abwasser von Halle schadstofffrei in das Netz und die Saale zurückzuführen. Bis das Wasser wieder klar und sauber ist, durchläuft es einen umfassenden Weg.

Beim Wasserbombenlauf mussten die Teilnehmer mit einem Löffel eine Wasserbombe von A nach B transportieren. Einer weitere Station im Stadtwerke-Dorf war die Wasserwerkstatt, dort luden die Veranstalter zu faszinierenden Experimenten rund um das erfrischende Nass ein. Ob ein Geschmackstest, der Unterschied zwischen weichem und hartem Wasser oder die Tatsache, dass ein Küchensieb Wasser festhalten kann – in der Wasserwerkstatt gab es viele Angebote. Hier lernten die Gäste die beeindruckenden Eigenschaften von Trinkwasser kennen.

Viele Treppen waren zu erklimmen, um hoch hinaus auf die Faultürme zu kommen. Belohnt wurden die Besucher  mit einem beeindruckenden Blick über das Gelände und weiter. Für akkustische und optische Begleitung war Radio Brocken mit einer Bühnenshow und Moderator Stefan Timm zuständig. In der Moderation wurde auch über das vielfältige Ausbildungsangebot der Stadtwerke informiert.

 Quelle und Foto: Stadtwerke Halle

Mehr lesen …