13. Nacht der Kirchen – Einladung zum Leben: Einzigartig vielfältig

© sr-gt
© sr-gt
© sr-gt

Schon seit 2001 wird in Halle die Lange Nacht der Kirchen begangen. In diesem Jahr öffnen sich am 17. August Türen und Tore zur ältesten Kirchennacht Mitteldeutschlands. Erwartet werden ca. 7.500 Gäste, 47 Gemeinden und Einrichtungen können unter dem Motto „Einladung zum Leben: Einzigartig vielfältig“ besucht werden.

Musikalisch werden Konzertklassiker, Klezmer, spanische Gitarrenklänge und Jazzrhythmen geboten. Beachtenswert ist das Absolventenkonzert der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in der halleschen Ulrichskirche. Johanna Pfeifer präsentiert u.a. Werke von Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy an der Orgel.

Auch Besichtigungs- und Gesprächsmöglichkeiten sowie Ausstellungen, interaktive Angebote, Führungen in sonst nicht zugängliche Bereiche, Meditationsgelegenheiten sowie kleine Andachten und spirituelle Impulse sind im Programm.

Zu beachten sind auch die Imbissangebote, die teils thematisch ausgerichtet sind: jüdisch, spanisch oder der Grillklassiker, laden parallel zur seelischen Erquickung zu physischer Stärkung ein.

Veranstaltet wird die NACHT DER KIRCHEN von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Halle (ACK Halle).

Das Programm

Quelle: Stadt Halle